Beginn der strengen Maskenpflicht auf Mallorca könnte sich verzögern

| | Mallorca |
Ab wann gilt sie denn nun, die neue Mund-Nasenschutz-Regel?

Ab wann gilt sie denn nun, die neue Mund-Nasenschutz-Regel?

Foto: Jaume Morey

Es ist unklar, ob die neue, strenge Regelung für das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes auch außerhalb geschlossener Räume wie angekündigt ab Montag in Kraft tritt. Es gelte, die genauen Bestimmungen noch klarer und unmissverständlich herauszuarbeiten, so Quellen der Abteilung für Gesundheit des Inselrats. Die Punkte der Abstandsregel zum Beispiel müsse noch einmal genauer untersucht werden. Auch in welchen Kontexten die Maske getragen werden müsse, solle noch einmal präziser formuliert werden.

Ziel sei es, die Regel in der offiziellen BOIB, der öffentlichen Verlautbarungen der Inselregierung, am Montag zu bringen, damit diese noch am selben Tag in Kraft treten könne, so eine Sprecherin des Gesundheitsamtes.

Ebenfalls soll dort festgehalten werden, welche Maskentypen sinnvoll sind und welche nicht. Masken mit einem Ventil, die lediglich den Träger selbst schützen aber die Umwelt nicht, gelten zum Beispiel als nicht adäquat.

Bei Nichteinhalten der Regel war ein Bußgeld von 100 Euro angekündigt worden. Dieses Bußgeld werde nicht direkt von Anfang an verhängt, so die Balearen-Regierung. Es werde zunächst verwarnt mit einer „Schonfrist“ von einigen Tagen.

Der Hotelverband hatte die Maskenpflicht für die Stornierungen „verantwortlich gemacht“. Das Gesundheitsamt betonte, dass die Verzögerung und mögliche Nachjustierung der Maskenpflicht nicht mit der Kritik der Stornierungen von Urlaubsreisen zusammenhinge.

Die exorbitant hohen Bußgelder von bis zu 600.000 Euro bei extrem Verstößen gegen die Regeln im Rahmen der Pandemie hatten bei Sicherheitspersonal und Polizei für Verunsicherung gesorgt. Man sei sich nicht sicher gewesen, ob diese Regelung ihre Richtigkeit hätten. Eine Vereinbarung zwischen der spanischen Regierung und der Balearen-Regierung hat jedoch ihre Richtigkeit bestätigt. (dk)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Angel / Vor 26 Tage

Kindergarten-Hü-Hott-Regierung, besser kreuzweise Pflaster über deren Münder.

Olli / Vor 26 Tage

Der Todesstoß für die Insel. Die Mallorquiner werden Probleme haben über den Winter zu kommen. Unglaublich,... die Regierung versteckt sich hinter Argumenten, den Menschen zu helfen,... aber sie machen in Wirklichkeit genau das Gegenteil!

Zebra / Vor 27 Tage

Ich bin auch dafür das die maskenpflicht kommt, denn es geht um alle und nicht nur um ein paar die sich nicht an Regeln halten.

Außerdem sollten alle die aus dem Ausland wieder nach Deutschland einreisen in Quarantäne kommen.

Anna / Vor 27 Tage

Sicherlich muss man positiv anerkennen, dass die Regierung alles daran setzt, die Region sicher zu halten. Anstelle übertriebenen Aktionismus sollte jedoch vielmehr darauf geachtet werden, dass die Maßnahmen die sinnvoll sind, auch wirklich eingehalten werden: Chaos bei der Einreise am Flughafen, Menschenmengen vor den Aufzügen am Flughafen, weil die Wege in den Terminal gesperrt sind, und Partys an der Playa (die es allerdings auch in deutschen Großstädten gibt), sollten zunächst einmal in den Griff gebracht werden. Ich bin großer Befürworter der Masken, an den Orten an denen es sinnvoll ist. Wieso man beim Spaziergang eine Maske tragen soll, leuchtet nicht ein. Genauso ist ein Besuch auf der Terrasse eines Restaurants bei 35 Grad mit Maske eine Zumutung und auch aus gesundheitlichen Aspekten höchst fraglich! Am Ende wird mit den geplanten Maßnahmen genau das entstehen, das vermieden werden soll: Der Tourismus wird noch mehr leiden!

Wolf / Vor 27 Tage

Ich glaube und hoffe, dass die Regierung zurückrudern wird, weil sie es auch muss. Diese ständigen Restriktionen und jetzt auch Verschärfungen von Regeln, die ohnehin Schwachsinn sind, macht auf die Dauer keiner mehr mit.

Es Reicht / Vor 27 Tage

Ich bin gegen die strenge Maskenpflicht, weil ich die vorgegebene Distanz bis jetzt immer eingehalten habe. Leider gibt es zuviele Mitbürger, egal ob Spanier oder Touristen, die das nicht machen. All diese „Parties“ es reicht. Wir hier in Spanien waren alle viel zu lange im Hausarrest, um das jetzt aufs Spiel zu setzen. Gerade wurde in den Nachrichten und der Presse bestätigt, Lleida und Umgebung sind wieder im „CONFINAMIENTO“. Danke an Alle die denken, das der Virus nur eine Erfindung ist.

Majorcus / Vor 27 Tage

@Roland: Beobachten Sie das verhalten der UNvernünftigen & ersetzen Sie "Ich hoffe" durch ich wünschte mir - die CoVidioten werden Ihre Träume zerstören - leider ... denn Konsequentzen wrden für EUropa sehr teuer ...

Roland / Vor 27 Tage

@Jose Das sehe ich genau so. Bin gespannt, was die Regierung am Montag veröffentlicht. Mitte August habe ich dort auf einer Finca gebucht. Ich hoffe, dass bis dahin sich alles stabilisiert hat.

Freedomfighter / Vor 27 Tage

Ohje! Wenn internationale Sozialisten eine Doktorarbeit über Faschings- oder Faschismusmasken für nix schreiben, können nur hohe und viele Bußgelder für diese unfähigen Politiker herauskommen! :-)

Biene Maja / Vor 27 Tage

Wir hätten auch gern unseren Urlaub storniert aber unser Reiseveranstalter lässt uns nicht, wir waren Frühbucher im November 2019, da wusste noch niemand etwas von Corona und seinen Folgen. Aber wir dürfen nicht einmal kostenlos umbuchen, nicht mal das Argument Risikopatient zählt. Eine Stornierung würde uns 80 % des Reisepreises kosten und 50 % mussten wir schon anzahlen. Also, was bleibt uns übrig als zu fliegen ? Ich freue mich jetzt schon auf den Strand ohne Liegen und Sonnenschirme und auf einen Abendbummel mit Masken bei eventuell 30 Grad und mehr....und nein, wir sind keine Partyurlauber, so wie die meisten Urlauber auch nicht, die diese Insel anfliegen, vielleicht zum letzten Mal, wenn dieses Bashing so weiter geht... Aber das ist der Regierung in Palma natürlich egal, Hauptsache die Kohle kommt ....