Privatkliniken sollen deutsche Corona-Patienten betreuen

| | Palma, Mallorca |
Die Klinik "Rotger Quironsalud", eine der Privatkliniken der Insel.

Die Klinik "Rotger Quironsalud", eine der Privatkliniken der Insel.

Foto: Archiv

Wer sich als ausländischer Urlauber auf Mallorca mit dem neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert und in einem Krankenhaus behandelt werden muss, soll auch in einer der Privatkliniken der Insel untergebracht werden können. Eine entsprechende Übereinkunft hat die balearische Gesundheitsbehörde IB-Salut mit diesen Einrichtungen getroffen.

Die privaten Krankenhäuser sollen in Zukunft auch für die telefonische Betreuung von Corona-Patienten und die Nachverfolgung ihrer Kontakte zuständig sein. Der Aufbau einer entsprechenden Telefonzentrale sei bereits in Arbeit, so Eugenia Carandell von der Gesundheitsbehörde. "Für diese Arbeit muss man Fremdpsrachen beherrschen, das ist vor allem bei den Mitarbeitern der Privatkliniken und den internationalen Praxen der Fall".

Zum Ablauf äußerte sich die Behördensprecherin wie folgt: "Wer als Urlauber unter Covid-19-Symptomen leidet (zum Beispiel Husten, Fieber) kann jetzt auch einen PCR-Test in einem privaten Krankenhaus bekommen. Ist dieser negativ, kann der Urlaub weitergehen. Ist er positiv, wird der Urlauber je nach Schweregrad der Kranheit behandelt, also entweder im Krankenhaus, oder in Quarantäne in einem Hotel oder der Ferienwohnung, betreut durch das Telefonzentrum der Kliniken".

Die Betreuung auch deutscher Urlauber durch die Privatkliniken soll insbesondere für Reisende mit Auslandskrankenschutz oder Privatversicherte erfolgen. Alle anderen Touristen sollen in den staatlichen Kliniken, beispielsweise dem Universitätskrankenhaus Son Espases betreut werden. (cze)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Metti / Vor 24 Tage

Gloria: bei dir spielt doch Geld keine Rolle, also von daher tangiert dich das doch nicht.

Carmen / Vor 25 Tage

@Gloria Dein Zynismus beUNruhigt ungemein.

Majorcus / Vor 26 Tage

@Ken-FM (alias chris): Warum sind eigentlich in Schweden pro 100.000 Einwohner fünf Mal so viele Menschen an CoVid-19 verstorben wie in Deutschland? Schweden: 54 - Deutschland: 11 Quelle: https://interaktiv.morgenpost.de/corona-virus-karte-infektionen-deutschland-weltweit/ Schweden sieht extrem viel schlechter aus. Komisch. @Ken-FM (alias Gloria): Sehr raffiniert - sie schreiben zur Abwechslung etwas Wahres, um Ihre Glaubwürdigkeit hier zu erhöhen. Weil das Akademiker-Geschwurbel hat ja leider nicht so gut geklappt ....

Gloria / Vor 26 Tage

Das ist doch toll, dass man die ausländischen Touristen in den Privat Kliniken behandelt. Fraglich ist ob es dir Auslandskrankenkasse bezahlt. Aber wenigstens können die , die es sich leisten können dort in einem Einzelzimmer mit Chefarztbehandlung sterben. Da fühlt man sich doch gleich als was Besonderes. Wieviele Privatkliniken und Betten gibt es nochmal auf Mallorca ? Bei einer knappen Million Touristen über 4-6 Wochen , sollte man schnell noch ein paar bauen. Aber immerhin ist es doch sehr beruhigend das die Festland Spanier aus Gegenden mit vielen Neuinfektionen, ohne jegliche Kontrolle und Temperaturmessung einreisen können. Das beruhigt ungemein.

chris / Vor 26 Tage

@Majorcus Die diesjährige Grippewelle ist schon lange vorbei, auch wenn Tests noch irgendwelche Coronaviren-Schnipselchen messen (und alle diese "Infizierten" haben komischerweise gar keine Symptome).

Vergleichen Sie hiermal Schweden (kein Lockdown, keine Masken) mit Spanien (scharfer Lockdown, viele Masken); https://euromomo.eu/graphs-and-maps/#z-scores-by-country Schweden sieht extrem viel besser aus. Komisch.

Majorcus / Vor 26 Tage

"mit dem neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert" - wie kann das sein? Viele Kommentare deuten doch darauf hin, dass es gar keine Gefahr mehr gibt ... Oder doch Steve Jobs & Larry Ellison?

mimi courelle / Vor 26 Tage

Gute Information, aber letztlich wird Cov wie jede andere Erkrankung gehandhabt. Also Privat- und AuslandsK-Versicherte in Privatkliniken und ansonsten in staatliche Krankenhäuser, die aber auch ein hohes Niveau haben. Daher kein Grund zur Sorge. Aber Ballermann und Co sollten geschlossen werden, weil hier die Unvernunft herrscht und so die Erfolge der dreimonatigen Ausgangssperre der Spanier zunichte gemacht werden könnten.