Kind ertrinkt fast an Strand auf Mallorca

| Mallorca | | Kommentieren
Dramatische Minuten am Strand.

Dramatische Minuten am Strand.

Foto: Ultima Hora

Am Strand von Sant Matíes in Palmanova im Südwesten von Mallorca hat sich am Sonntag fast eine Tragödie ereignet. Um 12.27 Uhr war offiziellen Angaben zufolge ein dreieinhalbjähriger Junge bewusstlos aus dem Wasser gezogen. Nur mit Mühe konnten die herbeigeeilten Hilfskräfte das Kind wiederbeleben. Es wurde ins Krankenhaus Son Espases gebracht.

Der Junge war von seinem eigenen Bruder beim Spielen fast ertränkt worden. Die beiden Kinder waren mit ihren Eltern auf dem Strand erschienen.

Palmanova ist ein beliebter Badeort auf Mallorca. In dieser Saison werden dort und in Magaluf 30 Hotels öffnen.

Schlagworte »

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Walter / Vor etwa 1 Jahr

@Karheinz Schaible: Genau das war auch mein erster Gedanke. Solch ein Foto gehört nicht in die Presse! Hätte die Bildredaktion des MM nicht übernehmen dürfen von der UH. Soviel Anstand muss sein. Aber Journalismus und Ethik... auf Mallorca? Wo denken Sie hin? Hier wird alles abgedruckt, was Klicks erzeugt... Die Mallorca Nachrichten Medien haben nach Jahren der Durststrecke endlich mal User.

Majorcus / Vor etwa 1 Jahr

@charly. Ich habe zuletzt vor fünf Jahren Bekannte im Krakehaus besucht ;-) @Karheinz Schaible: 100 % Zustimmung bzgl. Pressekodex - das Recht am eigenen Bild ist zu wahren (allg. Persönlichkeitsrecht!)

Karheinz Schaible / Vor etwa 1 Jahr

Das Zeigen von Unfallopfern in dieser Form entspricht m.E. nicht der journalistischen Ethik und dem Pressekodex. Neuerdings kann es nach deutschem Recht u.U. sogar strafbar sein.

charly / Vor etwa 1 Jahr

Majorcus,es hat sich in Krankenhäusern etwas verbessert,seit Sie geflohen sind

Majorcus / Vor etwa 1 Jahr

Verantwortungsbewusste Eltern - Applaus den Rettern wäre angemessen, nach den Erfahrungen der letzten vier Monate könnten diese diesen aber nicht unbedingt als ehrliche Anerkennung empfinden ... - oder hat sich für das Personel in Krankenhäuser etwas verbessert?