Polizisten lösen Versammlungen junger Leute an der Playa de Palma auf

| | Mallorca |
Lokalpolizisten im Einsatz vor der Bar "Balneario 6".

Lokalpolizisten im Einsatz vor der Bar "Balneario 6".

Foto: Lokalpolizei Palma

Nach den bedenklich großen Menschenansammlungen in der Bierstraße an der Playa de Palma auf Mallorca am Freitagabend scheint die spanische Polizei nun einen härteren Kurs zu fahren. Spanische Medien berichteten unter Berufung auf den Notfalldienst 112, am frühen Dienstagmorgen sei in zwei Fällen in dem beliebten Urlauberareal eingegriffen worden.

Dort hätten insgesamt etwa 200 junge Leute zusammengestanden, ohne Sicherheitsabstände einzuhalten oder Schutzmasken zu benutzen. Die Ordnungshüter trieben die Menschen auseinander.

Die Zustände vom Freitagabend hatten deutschlandweit ein großes Medienecho verursacht und auch führende Politiker wie Gesundheitsminister Jens Spahn alarmiert. Durch große Menschenansammlungen erhöht sich die Ansteckungsgefahr mit Corona deutlich.

In einem dritten Fall löste die Polizei dem Notrufdienst 112 zufolge eine Ansammlung von jungen Leuten an der Cala Sa Nau im Südosten von Mallorca auf. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Stefan Meier / Vor 29 Tage

@Jimmy Ich bedanke mich für Dein Opfer.

Tom Müller / Vor 30 Tage

Dieses Jahr 2019/2020 gab es zum Glück " nur " 411 Grippetote in Deutschland und nicht 25000 Tote wie in der Grippesaison 2017 /2018. Gott sei Dank ! https://www.tagesschau.de/inland/grippezahlen-rki-101.html https://www.tagesschau.de/inland/grippe-129.html

Metti / Vor 30 Tage

Jochen: was für ein arroganter Kommentar ist der denn. Du meinst,das du mit Geld alle Rechte kaufst, die du meinst,das sie dir zustehen? Du meinst, das man hier den Touristen ( bringt ja das Geld ) alle Maßnahmen erlassen sollte? Desweiteren bist du der Meinung, das man den Touristen auch die Abfeierei und Sauferei erlauben sollte! Siehst du das in den deutschen Ferienorten genauso? Zudem scheinst du ein Problem mit Schwule u. Lesben zu haben. Es gibt viele Touristen die es Gottseidank anders sehen. Es gibt viele Touristen, die es verstanden haben um was es geht bei der Pandemie. Diese Touristen sind hier herzlich willkommen. Du hast Recht, auf das Geld von dir, können wir hier tatsächlich verzichten. Die Pandemie wird uns noch lange begleiten, ob dir das gefällt oder nicht. Es bedarf eine gewisse Mittmenschlichkeit. Wenn alle an einem Strang ziehen, kommen wir auch gut durch die Pandemie durch. Leider gibt es zu viele Egoisten wie dich, die das ganze kaputt machen. Du bist auch von der Fraktion: "Regeln...interssiert mich nicht"

Majorcus / Vor 30 Tage

@Tom Müller: Schön, dass auch Sie Fakenews hinzufügen

Majorcus / Vor 30 Tage

@Michel: Schweden: 54 Tote/ 100.000, ca. 120 aktut Infizierte/ 100.000 Deutschland: 11 Tote/ 100.000, ca. 6 aktut Infizierte/ 100.000 Ihnen viel Spaß beim Infizieren in Schweden! @Jochen: Jetzt holen die die Diffamierungs-Keule raus: "der Homosexuelle Spahn" - zeigt, welch Geistes Kind Sie sind - Menschenverachtend!

Jimmy / Vor 1 Monat

Dank Corona kommen die Mallorquiner vielleicht ihrem Wunschziel näher: die Deutschen bleiben zu Hause und die fehlenden Einnahmen zahlt einfach der deutsche Staat an Mallorca. So wie Deutschland einfach die fehlenden Einnahmen durch den Brexit schon zahlt und jetzt auch für die WHO durch USA-Austieg...!:-)

Heidi / Vor 1 Monat

Wenn der ganze Sauftourismus eingeschränkt bzw.ganz verschwindet kann es auf Mallorca sehr schön sein. Das wird man doch wohl in den Griff kriegen. Saufen und grölen kann man doch zuhause . Die Strafen für dieseMassenansammlungen und alkoholischen Exzessen sollten viel höher sein. Einfaches Auflösen bringt nichts. Die Zeit rennt, Touristen drohen wegzubleiben!

Schmidt / Vor 1 Monat

Angesichts der Maßnahmen der Polizei und der Tatsache, dass wenn viele Leute im Urlaub auf Mallorca sind diese zwangsläufig zusammenstehen, bleibt dem besonnenen Touristen nur die Stornierung und der Sommerurlaub an einem Ort, an dem sie keine Polizisten "auseinandertreiben". Aufgefordert worden per Lautsprecher sind die wohl nicht vorher! Entsetzlich!

Michel / Vor 1 Monat

Das Auswärtige Amt hat die Reisewarnung für Schweden aufgehoben, laut Aussagen der Msinstreammedien dachte ich letzte Woche echt noch, Schweden geht unter :) und landet wieder im Mittelalter, wie sich doch die Zeiten ändern.

Laut Auswärtigem Amt gibt es keinerlei Reisebeschränkungen: So dürften sich symptomfreie Personen frei im Land bewegen. Auch gebe es in Schweden keine Masken- oder Handschuhpflicht, die Bevölkerung werde jedoch eindringlich um das Einhalten der Abstands- und Hygieneregeln gebeten, besonders auch auf Reisen.

Spanien strafte dafür die Opas, die während der Ausgangssperre alleine mit dem Auto unterwegs waren, so ein Auto könnte man ja infizieren. Macht weiter so nicht nur andere Mütter haben auch schöne Töchter, es gibt weitere schöne Urlaubsziele und das ganz ohne Maskenball.

Jochen / Vor 1 Monat

Hört doch endlich mit diesem Gesundheitsterror auf!! Tut doch nicht so, als würde euch die Gesundheit interessieren. Ihr seid doch Heuchler. Es geht euch um Tyrannei, um nichts anderes. Hat der Homosexuelle Spahn etwa auf Mallorca angerufen und die Polizei auf die Touristen gehetzt? Wer erpresst euch zu diesem Terror gegen die Leute, die euch das Geld bringen? Seid ihr verrückt geworden? Geld war doch immer euer Gott dort auf Mallorca. Wer hat den denn ersetzt? Etwa ein Gesundheitswahn? Der zahlt sich aber nicht aus. Die Arbeitslosigkeit steigt. Sagt doch endlich mal die Wahrheit!