Mallorca-Regierung schließt alle Lokale in Bier- und Schinkenstraße

| | Mallorca |
So wild ging es am Freitagabend am Ballermann zu.

So wild ging es am Freitagabend am Ballermann zu.

Die Regierung von Mallorca und den Nachbarinseln hat am Mittwoch die Schließung sämtlicher Lokale in der Bier- und Schinkenstraße an der Playa de Palma und in Punta Ballena in Magaluf angeordnet. Bereits am kommenden Wochenende soll die Polizei überprüfen, ob diesem Dekret Folge geleistet wurde. Zwei Monate lang dürfen die Bars und Restaurants nicht für Besucher zugänglich sein.

Außerdem werden lange Strohhalme und Gläser, die einen halben Liter Flüssigkeit fassen, verboten. Hohe Tische werden in den betroffenen Gegenden ebenfalls untersagt.

Tourismusminister Iago Negueruela sagte, dass man gewisse Touristen auf Mallorca nicht mehr haben wolle, zumal sich diese trotz Corona weder an Abstandsregeln noch an die Maskenpflicht halten. Auch Betreiber von Gastwirtschaften, die diese Art von Urlaubern bedienen, wolle man nicht. Diese Botschaft habe man den Reiseveranstaltern unmissverständlich übermittelt. Die Regierung werde nicht dulden, dass das Image der Inseln beschädigt werde.

Hintergrund der harten Entscheidung sind große Menschenansammlungen an der Playa de Palma am Freitagabend. Dies hatte auch in Deutschland in politischen Sphären zu Nervosität geführt. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

bluelion / Vor 4 Monaten

@hans georg Ziegler. Warum ich mir die Buchung überlege? Weil ich keinen Bock darauf habe beim Rückflug neben einem Alki zu sitzen, der in seinem Urlaub, auf Grund seines Verhaltens, nichts anderes getan hat, als sich den größten Infektionsgefahren auszusetzen. Da kann ich dann gleich bei Tönnies arbeiten....

Ziegler Hans Georg / Vor 4 Monaten

bluelion. Warum überlegen Sie mit Ihrer Buchung? Sie verbringen Ihren Urlaub doch eh nicht in der Partyzone. Ich wünsche Ihnen einen erholsamen Urlaub .

Ziegler Hans Georg / Vor 4 Monaten

Mallorquin. Ich schließe mich voll Ihrem Kommentar an. Es geht hier nicht um Corona. Die Sozialisten machen ja keinen Hehl daraus, dass die Partyurlauber unerwünscht sind. Jetzt ist halt der richtige Zeitpunkt, was noch von den meisten Urlauberhassern in den Kommentaren unterstützt wird. Hier redet keiner von Arbeitsplätzen, nur von raffgierigen Wirten. Fahrt die Insel weiter gegen die Wand. Wenn deutsches Steuergeld nach Spanien fließt, gehen die Deutschen auf die Barrikaden.

Metti / Vor 4 Monaten

mallorquin: warum sollte hier was möglich sein,was selbst in Deutschland in der Zeit verboten ist??? Weil hier Urlaubsstimmung ist? Die Wirte hätten es auch gern gesehen, wenn sich es weiter genubbelt hätte: mehr Leute, mehr Geld. Hätte keiner was gesagt,hätte keine Videos online gestellt, dann wäre dort immer noch jeden Abend Party. Die Wirte wären die letzten gewesen, die dazu nein gesagt hätten...und,wie gesagt, all sowas ist in Deutschland für dieses Jahr abgesagt worden....also bitte...

Hajo Hajo / Vor 4 Monaten

Wann kapiert Ihr das Eure Beiträge nix mit dem ursächlichen Problem zu tun haben= Nämlich wer die Verursacher des Desasters sind? Und diese haben verdient, was jetzt die Folgen sind. Sie hötten es wissen müssen. Also spart Euch weiteres herum Eieern und aus den Tätern Opfer zu machen. PUNKT und Ende der Durchsage !!

Majorcus / Vor 4 Monaten

@Michel: Arroganz kennt ein Zeichen : - Von meinem iPhone 8 gesendet - eine Steuerz zahlen, aber Infrastruktut umsonst nutzen ... @wala: Wenn man sich keine 0,33 Weißbierleisten kann ... @mallorquin: Vor der Schließung der (kleineren) Wettbewerber profitieren lediglich Cursach & Biblione, denn die könnten den längeren Atem haben, bis zu den Zeitpunkt, wenn die Party wieder mit Impfstoff weitergeht ... Können Sie für "provoziert und inszeniert waren . Von den Hetzmedien !!" Beweise liefern? @klaus: "neue Weltordnung entstanden mit Corona" - Mitte 2021 werden die Jungen & Junggeblieben derart die Sau rauslassen, das eher Stuttgarter Verhältnisse als regelmäßige Polizeikontrollen zu erwarten sind ... 12 Prozent der Deutschen Touristen sind Spaßtouristen! Quelle: https://de.statista.com/themen/4368/urlaubsinsel-mallorca/

Andreas Bohn / Vor 4 Monaten

Eine richtige Entscheidung der Regierung.. Dummheit muß eben bestraft werden. Und es ist nachvollziehbar, daß der Regierung der Sauf- und Billig-Tourismus ein Dorn im Auge ist.

rocco / Vor 4 Monaten

Das Image der Inseln oder das Image der Insel ? Haaahahahaha. Das merken sie jetzt, bei Corona.... und vorher ? Da kann man Herrn Pabisa nur gratulieren zur Erweiterung des Bierkönigs. Und plötzlich ist alles nichts mehr wert... der Pleitegeier kreist über der Insel.

klaus / Vor 4 Monaten

Es ist eine neue Weltordnung entstanden mit Corona. Vorbei mit Party und saufen bis zum Umfallen.Saufen kann man auch in Deutschland dafür muss man nicht nach Mallorca fliegen.

mallorquin / Vor 4 Monaten

@ Mr. Mallorca: worum geht es denn eigentlich : was ich nicht will , brauchen andere auch nicht !!! Nicht mehr und nicht weniger . Urlauber in Deja , Campos , Arta , Cala Ratjada usw. usw. bekommen doch vom Trubel rund um Balneario 6 nichts , aber auch gar nichts mit !! Wenn er es nicht möchte . Warum neiden Sie den Geschäftsleuten , und nichts anderes sind die Wirte , ihren Erfolg ?? Ihnen wurde jahrelang , auch von der politik , alles ermöglicht , Bier-und Schinkenstr. zu dem zu machen was sie heute sind . Auch die Einheimischen haben blendend daran verdient . Und sollen die Wirte eine Strasse absperren ?? Sperren Sie daheim die A6 , A3 , A9 , was auch immer , nur weil es Ihnen zu voll wird ?? Und was hat Sie eigentlich zu interessieren wie teuer dort ein Bier , Prosecco oder sonstiges ist ??? Für Sie wäre demnach Nordkorea ideal . Da wird alles diktiert . Wenn Sie dies nicht möchten , dann lassen Sie es doch . Fahren nach Sylt , da ist alles zum Discounter Preis zu haben !! Haben Sie schon einmal typische Mallorquiner erlebt ?? Welchen Schweinestall diese hinterlassen nachdem sie Ihre Partys gefeiert haben ?? Sie tun gerade so als wären von den ca. 13 Mio. Urlaubern , 14 Mio. Kotzbrocken und Schnellfi... ! Und zu guter Letzt : inzwischen könnte auch Sie die Meldungen erreicht haben , das die TV Aufnahmen vom 10.7.20 wohl provoziert und inszeniert waren . Von den Hetzmedien !!

@metti: heilige Gastronomen sagt wer ??? Ziemlich dumme Aussage von Ihnen !! Gastronomen bedienen ihre Gäste , wenn mal endlich welche da sind . Dann halten sie die Hand auf . Ist nun mal deren , legales und versteuertes , Geschäft !!! Und dies erwartet der Gast sogar !! Und um Klauhuren ein "Geschäft" zu ermöglichen , muß ich nicht zwingend an deren Dienste interessiert sein . Da reicht es schon zur falschen Zeit am falschen Ort zu sein !! Nur da ist niemand der diesen Machenschaften einen Riegel vorschiebt . Aber Sie als Oberbesserwisser wissen das natürlich anders zu interpretieren .