Neues Dokument befreit Menschen von Maskenpflicht auf Mallorca

| | Mallorca |
Maskenträger im Zentrum von Palma.

Maskenträger im Zentrum von Palma.

Foto: Ultima Hora

Der balearische Gesundheitsdienst IB-Salut hat ein Schreiben kreiert, das Passanten unterzeichnen und bei einer Polizeikontrolle vorzeigen können. Dort sind unterschiedliche Gründe aufgeführt, warum das Tragen einer Maske für den Besitzer des Dokuments nicht in Frage kommt, darunter Lungen- oder Atemprobleme.

Nach Medienberichten ist es nicht nötig, vorher in ein Gesundheitszentrum zu gehen, wo sichergestellt wird, dass man wirklich unter einer der aufgeführten Krankheiten und Probleme leidet. Es genügt, das Schreiben herunterzuladen und auszudrucken oder sich eines in einem "Centro de Salud" zu besorgen.

Mit dieser Erklärung erklärt man, wahrheitsgemäße Angaben gemacht zu haben und dafür verantwortlich zu sein. Die Polizei kann bei Bedarf die Richtigkeit der Angaben per Arzt überprúfen lassen.

Seit dem 13. Juli gilt auf Mallorca eine strengere Maskenpflicht. Das Utensil muss auch dort getragen werden, vor der Sicherheitsabstand von 1,5 Metern eingehalten werden kann. Seit dem Montag kassiert die Polizei Bußgelder zwischen 25 und 100 Euro. Es gelten aber großzügige Ausnahmen. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

frank / Vor 3 Monaten

Ganz ehrlich.Da wir seit Jahren auf Mallorca leben und unser Leben genießen, sind mir Fallzahlen ziemlich wurscht.Da ich unter anderem mit Aktien gutes Geld gemacht habe, und @majorcus lieber in Windkraft investieren sollte, sind mir grad von Dir die Kommentare sowas von egal.Wer sich freut, daß die 2.Welle anfängt, nützen auch keine Tabletten mehr was.Wenn Länder ihr Gesundheitswesen ausbluten lassen , brauchen sie sich auch nicht über die schlechten Statisikwerte wundern....

Majorcus / Vor 3 Monaten

@frank: Nicht jeder ist geeignet für tiefergehende Analysen ... wenn Sie eine Aktie empfehlen, würde ich erstmal Abstand nehmen.

Mallorcajoerg / Vor 3 Monaten

@ frank Coronatote pro 100.000 Einwohner: USA: 42, Brasilien: 37, GB: 68, Schweden: 55. im Vergleich dazu Deutschland:11, die Balearen: 20 (Spanien: 34).

Also: Wer hat in der Corona-Krise bisher besser gehandelt? Und wo möchten Sie, besonders angesichts der Tatsache, dass das noch nicht das Ende der Fahnenstange ist, leben?

frank / Vor 3 Monaten

Ganz sicher nicht @ majorcus.Kümmer dich lieber um Dein Klima.

frank / Vor 3 Monaten

Richtig @mallorcajoerg.Vergleichen Sie nur die offiziellen Coronazahlen auf 100.000 Einwohner , auf denen sich @majorcus so gerne ausruht im Vergleich deutsche Zahlen Balearen und heute bekanntgegebene von unserer Armageddon hier.Ich frag mich: wer verschaukelt hier wen ? Wenn Sie zeichnen wollen, gebe ich Ihnen gerne Tipps.

Majorcus / Vor 3 Monaten

@frank: Ist es denkbar, dass Sie "bezahlte Aktien-Empfehlungen" nicht von wissenschaftlichen Studien unterscheiden?

Mallorcajoerg / Vor 3 Monaten

@frank Gerne. Immer her mit den Aktien-Tipps. Vielleicht ist mir ja was durch die Lappen gegangen.

Und nicht gleich die beleidigte Leberwurst machen, wenn Faktendreher als solche identifiziert und benannt werden. Der Vergleich der Corona-Zahlen von vorsichtigen Ländern zu denen mit Regierungen mit „Augen zu und durch“- Mentalität wie Brasilien und USA sprechen eine eindeutige Sprache. Wie kriegen Sie das hin, das zu ignorieren? Ach so. Ich vergaß. Das sind ja Informationen aus „gleichgeschalteten“ Medien!

Metti / Vor 3 Monaten

peter28: geht durch viele Medien...wo ist das Müll?

Majorcus / Vor 3 Monaten

@peter 28: Sie fordern zurecht Quellen ein - wäre es Ihnen möglich, iin Zukunft mit gutem Beispiel voran zu gehen? @Marc: Ich finde Ihren Umgang mit Menschen mit eingeschränktem IQ nicht vorbildlich! Und es gibt Menschen, die sind mit Wissen ab einem bestimmten Komplexitätsgrad überfordert - auch die verdienen Mitgefühl und menschlichen Anteilnahme.

frank / Vor 3 Monaten

Nachtrag an @ majorcus.Mir klar, dass die Mischpoke @majorcus, @bluelion,@mallorcajoerg,@wirbleibenzuhause &Co.aus dem gleichen Rohr schießt.Abwarten, WAS sich am Ende bewahrheitet.