Palma de Mallorca lehnt fast 200 Terrassenerweiterungen ab

| | Mallorca |
Restaurantterrasse in Palma de Mallorca.

Restaurantterrasse in Palma de Mallorca.

Foto: Ultima Hora

Fast 200 Wirte in Palma de Mallorca müssen ihrer wegen der Coronakrise auf Straßen und Plätze erweiterten Terrassen sofort räumen. Die Stadtverwaltung lehnte ihre Anträge nach eigenen Angaben am Dienstag ab.

60 bis 70 Prozent der Ablehnungen entfallen auf Plätze, weil dort durch diese Maßnahmen unzulässigerweise der Bewegungsraum für Fußgänger verkleinert wird. Woanders müssen die Wirte Tische und Stühle räumen, weil sie in Lade- und Entladezonen oder für Taxis oder Krankenwagen reservierte Bereiche platziert worden waren.

Bis zum Dienstag wurden 904 Anträge auf Ausweitung der Terrassen bei der Stadtverwaltung eingereicht. Die Maßnahme war im Frühling beschlossen worden, um Corona-Ansteckungen unwahrscheinlicher zu machen. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Adriano / Vor 7 Monaten

Man kann eine Terrassenerweiterungen auch zeitlich begrenzen . Wer denkt eigentlich an die Besitzer in Zeiten von Corona ?