Bei Gesundheitskontrollen auf Mallorca werden weiter Papierformulare akzeptiert

| | Mallorca |
Gesundheitskontrollen im Flughafen von Mallorca.

Gesundheitskontrollen im Flughafen von Mallorca.

Foto: Ingo Thor

Die spanischen Behörden wollen Einreisenden aus dem Ausland auch weiterhin die Möglichkeit geben, Kontaktdaten zur Verfolgung möglicher Corona-Ansteckungsketten auf nicht elektronischem Wege einzureichen. Das geht aus einer am Donnerstag bekanntgewordenen Eintragung im Gesetzblatt BOE hervor.

Zwar steige die Zahl derjenigen, die sich einen QR-Code auf elektronischem Wege unter www.spth.gob.es herunterladen würden, doch nicht alle hätten die Möglichkeit dazu, heißt es. Das bedeutet, dass bei Flügen nach Mallorca weiterhin Papierbögen ausgefüllt werden können, die bei der Einreise einzureichen sind. Griechenland akzeptiert diese seit einiger Zeit nicht mehr.

Das Kontaktdaten-System wurde nach dem Ende des Alarmzustandes eingeführt, um das Land vor der Einschleppung von Coronaviren aus dem Ausland zu schützen. Inzwischen läuft das Prozedere rasch und professionell am Flughafen ab.

Auffallend ist, dass zwar bei allen Einreisenden aus dem Ausland Gesundheitskontrollen vorgenommen werden, nicht jedoch bei denjenigen aus dem Inland. Wer also aus der eher stark von Corona betroffenen Region Katalonien auf die Insel kommt, dem bleibt etwa die Messung von Fieber momentan nach wie vor erspart. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

bluelion / Vor 1 Monat

@Majorcus. Touche... Aber bei dem Unsinn der hier teilweise geschrieben wird von unseren Weltverschwörern dachte ich anfangs auch an Ironie und dann stelle sich aber heraus, daß es ernst gemeint war. Bei ihrem Beitrag dachte ich einfach, daß Sie für eine Herdenimmunität oder ähnlichem plädieren. Keine Begründung, sondern eine Erklärung warum ich die Ironie nicht erkannt habe.

Majorcus / Vor 1 Monat

@Jochen Doubleyou: Der Unterschied zwischen Katalonien und Luxenburg - im einem Land sind die tatsächlichen, aber verborgenen Infektionsraten weit höher, es wird aber weit weniger getestet... Je größer der Test-Stichproben sind, um so genauer die Hochrechnung in Abhängigkeit vom Signifikanzniveau bezogen auf die ganze Bevölkerung ... denn derzeit werden nur erkannte Infizierte pro 100.000 Einwohner/ Woche mit einander verglichen (also Äpfel mit Birnen) - nicht das tatsächliche Infektions-Geschehen. @Jose: Offensichtlich vertreten Sie bezüglich “ freier Meinungsäußerung“ eine nicht mehrheits-fähige Mindermeinung … ;-) Abschalten? Eher bei Orban, Erdogan, Xi Jinping oder Kim Jong-un – Ihre Brüder im Geiste. @bluelion : Schade, dass Sie meine Ironie nicht erkannten – das ist der medizinisch einzig vernünftige Weg: "Der Präsident des Weltärztebundes Montgomery hat sich dafür ausgesprochen, Reisende aus Risikogebieten für 10 bis 14 Tage in eine häusliche Isolation zu schicken. Außerdem sollten sie die Kosten für die Pflicht-Coronatests übernehmen. Eine Bezahlung der Tests über die gesetzliche Krankenversicherung halte er für absurd, (...) dann zahlten ältere Menschen, die noch nie Urlaub gemacht haben, für die hedonistischen Freuden von jungen Menschen, die sich am Ballermann in Mallorca schlecht benehmen. Weiter sagte Montgomery, seiner Ansicht nach werde Corona nie weg sein und immer wieder kommen. Es gebe keinen Urlaub von Corona, sondern nur noch mit Corona." Quelle: www.br.de/nachrichten/meldung/montgomery-urlauber-in-risikogebieten-muessen-in-quarantaene,3002f50b5 @Gloria: Sie machen mir Angst - Sie haben meine Ironie erkannt? @Maxxy: „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“ Albert Einstein – nur muß ich mich an der Stelle entschuldigen, dass die Falschen meine Ironie verstanden haben … - jeder macht mal Fehler.

Zobel Wendland / Vor 1 Monat

Ich bin vor 9 Tagen von Berlin zum Familienbesuch in die Region Selva angereist.Habe den Fragebogen der Gesundheitsbehörde ausgefüllt, und zwar weniger als 48 Stunden vor Abflug.Desgleichen für meine Freundin.Beide QR-Codes habe ich ausgedruckt.Ohn Probleme.Die Einreis war dann zügig und bestens organiaiert.Wurde durchgewunken nach Scan und Fieberkonrolle.Hut ab .Im übrigen halte ich mich an die Regeln und Gesetze, geschrieben und ungeschrieben.Ich freue mich dass ich hier Gast sein darf auf dieser wunderschönen Insel mit überwiegend respektvollen und sehr angenehmen Mallorquinern .

Maxxy / Vor 1 Monat

@Jose Einfach nicht mehr lesen, und immer dran denken: Dummheit kennt keine Grenzen, aber sehr viele Namen. Bleiben Sie gesund!

Gloria / Vor 1 Monat

@ majorcus ,Sie werden mir ja direkt sympathisch 😀

Hannes / Vor 1 Monat

Gibt es dazu einen Link bzw. die genaue Passage? (Bin des spanischen leider nicht mächtig) Vielen Dank im Voraus! :)

bluelion / Vor 1 Monat

@Gloria. Da bin ich eindeutig bei ihnen und nicht bei Majorcus. Bei der Pandemiebekämpfung in Deutschland gab es auf Grund des föderalen Systems auch unterschiedliche Maßnahmen - und das war gut so. Bayern mußte und hat wesentlich restriktiver reagiert, als Bundesländer, die wenig von der Pandemie betroffen waren. Auch die neuesten Entwicklungen auf Mallorca, bei der ein Urlauber (Inlandstourist) positiv getestet wurde, bestätigt, daß man auf den Balearen auch den innerspanischen Raum im Auge haben muß (siehe https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-coronavirus-freitag-141.html - leider steht davon noch nicht im MM).

andi / Vor 1 Monat

Auch Passagiere aus Inlandsflügen sollten auf jeden Fall entsprechend kontrolliert werden. Das wäre dann eine deutlichere Risikominimierung.

Mr. Mallorca / Vor 1 Monat

Und wieder einmal bestätigt sich - diese Regierung weiß nicht was sie tut! Die Qualitätstouristen werden es ihr danken und fern bleiben - und das ist auch gut so!

Jose / Vor 1 Monat

Liebes MM: Warum lasst ihr eigentlich zu,das ein Typ wie dieser Majorcus uns,die Bewohner Mallorcas, unsere Gepflogenheiten,unser Land Spanien,die Königsfamilie, und alles was mit unserem Land zu tun hat,immer und immer wieder angreift,und durch den Dreck zieht...?! Das hat schon nichts mehr mit freier Meinungsäusserrung zu tun, sondern ist meiner Meinung nach sehr beleidigend für alle und unser Land!!!!! Schaltet den Heini endlich ab, bitte!!!!