Corona-Impfstoff: Gesundheitsminister Spahn sehr zuversichtlich

| | Mallorca |
Bundesgesundheitsminister Spahn.

Bundesgesundheitsminister Spahn.

Foto: www.bundesregierung.de

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn glaubt, dass es schon bald einen Impfstoff für das Coronavirus geben könnte. Wenn es so weitergehe, könnte es die schnellste Impfstoff-Entwicklung in der Menschheitsgeschichte sein, sagte der CDU-Politiker in der Mittwochsausgabe des Podcasts „Morning Briefing“ des Journalisten Gabor Steingart.

„Es gibt sehr vielversprechende Kandidaten, vielversprechende Daten“, so Spahn weiter. Es gebe "viel Anlass zu Optimismus", denn noch nie zuvor habe man einen Impfstoff so schnell entwickeln können

Der CDU-Politiker rechnet mit schnellen Erfolgen: Die klinischen Studien werden „sicherlich in den nächsten sechs Monaten abgeschlossen sein.“ Derzeit befinde man sich in „Phase drei“ – dem Versuch am Menschen und im Alltagsinfektionsgeschehen.

Für die Tests haben sich bereits tausende Freiwillige gemeldet. Sie lassen sich den Impfstoff spritzen und bleiben anschließend in der Nachbeobachtung durch Ärzte und Monitore.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

rocco / Vor 1 Monat

@Majorcus: Dein post: *Spahn ist Bankkaufmann, hat deshalb keine Kompetenz, Impfstoffe selbst zu injizieren.* Man soll nicht immer von sich selbst auf andere schließen. Was ist, wenn er es doch kann und nur Du nicht ?

Michel / Vor 1 Monat

ach Majorcus, die Frau interessiert mich genau so wenig, wie Ihr ständiger geistiger Dünnpfiff, übrigens gibt’s in einer Demokratie nicht nur eine Meinung

Die Gedanken sind frei und den langen Weg Ihresgleichen in die Gesinnungsdiktatur werde ich nicht mitgehen, ob Sie das allerdings verstehen, wage ich zu bezweifeln.

Und über meine Ausbildung brauchen Sie sich auch keine Gedanken mache, mit solchen Leuten wie ihnen durfte ich mich vor der Rente 25 Jahre lang vergnügen.

Majorcus / Vor 1 Monat

@Thomas Berthold: Er hat sich hier auf MM als Fan der Aktivitäten der "von Storch's" geoutet.

Olaf Tausch / Vor 1 Monat

@Roland: Pharmalobbyist ist wohl nicht die Eigenschaft, die einen Gesundheitsminister auszeichnen dürften (https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2019/06/19/spahn-erntet-kritik-fuer-sein-vorgehen-in-der-gematik/chapter:all). Die Beschaffung von Fachkompetenz sieht anders aus.

frank / Vor 1 Monat

Alles, was nicht @majorcus's Meinung entspricht, ist entweder Rechts oder wird beleidigend.Aber dann mit Toleranz kommen.Er soll mit seinen radikalen Gedanken seimesgleichen suchen und gut ist.Villeicht die Rote Flora in Hamburg oder wie dieser Verschlag heisst....

Thomas Berthold / Vor 1 Monat

@Majorcus. Wieso AfD Michel ?? Ich lese da nur Michel oder hat er Ihnen verraten das er AfD Anhänger ist ? Hmm

Michel / Vor 1 Monat

@Thomas Berthold Gegen deren einem Virus hilft nix, beim anderen Virus könnte man auch das von Trump vorgeschlagene Reinigungsmittel verwenden 🤷🏼‍♂️

Roland / Vor 1 Monat

Ich warte auf keinen Impfstoff.

@all In allen Spitzenfunktionen ist das Fachwissen primär nicht notwendig, sondern andere Eigenschaften. Fachkompetenz kann man sich hier anders beschaffen.

Thomas Berthold / Vor 1 Monat

@ Michel. Welches Impfen meinen Sie damit ? ;)

Majorcus / Vor 1 Monat

@AFD-Michel: Würden Sie sich denn im Beatmungsbett durchgehend streamen lassen, wenn Sie mit dem Leben kämpfen? P.S.: Spahn ist Bankkaufmann, hat deshalb keine Kompetenz, Impfstoffe selbst zu injizieren. Unsinniger post von Ihnen.