Urlauber überwältigen Dieb an der Playa de Palma

| | Mallorca |
Hier überwältigen die Touristen den Dieb.

Hier überwältigen die Touristen den Dieb.

Foto: Ultima Hora

Zwei Touristen haben an der Playa de Palma auf Mallorca drei Tage nach einem Diebstahl den Täter wiedererkannt und ihn überwältigt. Die Franzosen waren nach Informationen der MM-Schwesterzeitung Ultima Hora am Samstagmittag am Strand bestohlen worden, als sie im Meer badeten.

Am Dienstag sahen die Urlauber – es handelt sich um ein Paar – den Kriminellen in der Nähe des Tatorts wieder, nämlich in der Cartago-Straße. Sie warfen sich auf den Rumänen und konnte ihn so lange festhalten, bis zwei Polizisten in Zivilkleidung auftauchten. Der Täter wurde festgenommen.

Die Ordnungshüter erkannten den Dieb sofort, weil er ihnen bekannt war. Er war in den vergangenen Wochen fünfmal wegen Diebstählen festgenommen worden. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus (der ECHTE!) / Vor 1 Monat

Gähn: der Majorcus-Post "Übrigens, wieso (...) blutige Anfänger!!!" ist wieder von einem Einfaltspinsel, der das Pseudonym Majorcus mißbraucht ...

Majorcus / Vor 1 Monat

Übrigens, wieso soll man gegen diese Menschen überhaupt vorgehen? -gegen die Ocupas macht man doch auch nichts! Das Problem dieser Leute ist, sie benhmen sich zu gut, einfacher Diebstahl wird (noch) bestraft. Wer straffrei ausgehen will soll bitte gleich ein ganzes Haus / Villa besetzen, dann alles plündern und verkaufen, den Rest verwüsten und dann ab in ein anderes Haus....!-und die Polizei winkt nur mal nett wenn sie bei der Streife vorbeifahren. So geht das nämlich heute, was für blutige Anfänger!!!

Ziegler Hans Georg / Vor 1 Monat

Das ist der Preis dafür, dass wir einen offenen EU Staat wollten, wo jeder sich frei bewegen kann. Die Polizei unternimmt nichts, weil die Richter, die für Haftstrafen zuständig sind, diese Leute wieder laufen lässt. Ist in Deutschland durch rot - grün versiffte Justiz nicht anders. Dieser Trend verschärft sich noch, weil immer mehr Pleiteländer in die EU strömen. Was haben wir denn gedacht, dass alles super schön wird?

Dave / Vor 1 Monat

Hoffentlich wird das französiche Touristenpaar nicht wegen Freiheitsberaubung und Körperverletzung mit einer Haftstrafe belegt . Wundern würde es mich nicht .

sven / Vor 1 Monat

Hab nochmal überlegt. Ich gehe während der Quarantäne 61 Meter vom Haus mitten im nichts spazieren und qualifiziere mich für eine 600 Euro Strafe.

Taschendiebstahl mit Abstand von 1,5 Meter stell ich mir echt schwierig vor, und der Typ wird 5 Mal innerhalb der letzten Wochen auf freien Fuss gesetzt, und macht einfach weiter.

Der vielzitierte Qualitätstourist schätzt sowas nicht. Ich auch nicht.

Majorcus / Vor 1 Monat

@Thomas Berthold: Vermögendere Touristen gewährleisten den Dieben mehr Ertrag pro Tat - das kommt den Forderungen nach der Vier-Tage-Woche für Taschendiebe entgegen ... ;-)

Adriano / Vor 1 Monat

Rumäne 5 mal beim Diebstahl erwischt und läuft weiter frei herum kenne ich aus Deutschland ! Von Spanien hätte ich etwas anderes erwartet . Es macht den Anschein das die Sicherheit der Urlauber ihnen egal ist !

Thomas Berthold / Vor 1 Monat

Der letzte Satz im Artikel sagt doch schon alles aus. Auch diesmal wird er wieder auf freien Fuß gesetzt und darf munter weiter klauen. Und täglich grüßt das Murmeltier. Der richtige Ansatz für den Geforderten Qualitäts Tourismus

Christian / Vor 1 Monat

Zitat: "Er war in den vergangenen Wochen fünfmal wegen Diebstählen festgenommen worden."

Wie kann denn so was sein? Ist der Dieb jedes mal wieder ausgebrochen? Oder wurde der einfach so wieder laufen gelassen? Beides Vorstellungen sind schockierend. Das ist ja eine Einladung an Kleinkriminelle, wenn "das Ding" schief geht geht man halt 1 oder 2 Tage in den Knast und gut ist...

sven / Vor 1 Monat

5 Mal? Die Ordungshüter erkannten ihn? Ist das deren ernst?