Falschparker und großes Gedrängel vor der Cala Varques auf Mallorca

| | Mallorca |
Parkende Autos am Samstag vor der Cala Varques.

Parkende Autos am Samstag vor der Cala Varques.

Foto: Ultima Hora

Ungeachtet eines jüngst neu installierten Apsperrzauns stauen sich weiterhin Autos vor der beliebten Cala Varques im Osten von Mallorca. Am Samstag wurden Dutzende Fahrzeuge entdeckt, die auch zum Teil verbotenerweise vor den Holzplanken abgestellt worden waren. Auch eine ein Kilometer lange gelbe Linie wurde und wird weiterhin konsequent von Strandbesuchern ignoriert.

Die Absperrungen und zahlreichen neuen Verkehrsschilder hatten die balearische Regionalregierung in etwa 45.000 Euro gekostet.

Voll war es jüngst auch auf den Zugangsstraßen zum Paradiesstrand von Es Trenc und auf dem Parkplatz an der Delta-Bucht nahe dem Beachclub Mhares. geworden. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

cashman1 / Vor 7 Monaten

Ich schlage vor alle Küstengebiete rund um Mallorca gelb anzumalen und alle privaten Parkplätze zu schließen( Von den EU- Milliarden kann man sicher einen zweistelligen Millionenbetrag hierfür abzweigen oder man verschiebt die Sanierung der Kläranlagen und lässt weiter die Abwässer ins Meer). Dann würden möglicherweise ein paar mehr Touristen merken, dass man sie auf der Insel nicht mehr haben will.

Michel / Vor 7 Monaten

Da kann man doch abkassieren, das Geld für die gelbe Farbe muß doch auch wieder rein kommen. Absperrungen für 45.000€ sind doch Peanuts, man hat doch sonst keine Sorgen und die EU ist ja auch noch da.

Majorcus / Vor 7 Monaten

Der richtige Zeitpunkt, die Bußgelder zu verdoppeln, um die Investitionen wieder hereinzuwirtschaften ...