Aktuelle Coronazahlen für Mallorca und Spanien

| | Mallorca |
Corona-Ärzte im Einsatz auf Mallorca.

Corona-Ärzte im Einsatz auf Mallorca.

Foto: Ultima Hora

Die Behörden auf den Balearen mahnen zu Ruhe und Besonnenheit. Die Coronasituation sei unter Kontrolle, nur wegen der massiven Testungen und dem gut funktionierenden Aufspür-Netz seien die Fallzahlen nun vergleichsweise hoch.

Die extrem hohe Zahl an asymptomatischen Infizierten (70-90 Prozent) zeige, dass die "Corona-Tracker", die Infektionsketten nachverfolgen, auf Mallorca gute Arbeit leisten. So gut wie alle Ausbrüche seien eingegrenzt und unter Kontrolle. Fast alle Infizierten hätten sich bei Familientreffen, Trinkgelagen oder Großzusammenkünften auf engem Raum angesteckt.

Die Fallzahlen im Einzelnen: Am Dienstag meldeten die Balearen 235 Neuinfektionen, am Wochenende waren es 270 gewesen. Die Daten seien zwar hoch, dennoch sei die Situation nicht vergleichbar mit Februar oder März, da der Druck auf das Gesundheitswesen im Moment nicht vorhanden sei.

Am Dienstag wurden glücklicherweise 155 zusätzliche Personen wieder als geheilt gemeldet. Damit stieg deren Zahl inselweit auf 3012.

Laut der Balearen-Regierung befanden sich auf Mallorca am Dienstag 139 Personen wegen einer Ansteckung mit Covid-19 in den Kliniken der Insel, 30 davon aber nicht aus gesundheitlichen, sondern aus sozialen Gründen, da sie zu Hause nicht isoliert werden können. 18 Menschen müssen intensivmedizinisch betreut werden. Zum Vergleich: Im März waren die knapp 180 Intensivbetten der Inseln fast komplett ausgelastet.

4790 Menschen haben den Angaben vom Dienstag zufolge sich seit Beginn der Pandemie auf den Balearen mit dem Virus Sars-CoV-2 angesteckt. Die 7-Tage-Inzidenz liegt weiter über der kritischen Marke von 50. Am Dienstag wurde sie vom spanischen Gesundheitsministerium für die Balearen mit 62,64 angegeben.

Situation in Spanien: Landesweit wurden am Dienstag 2128 Neuinfektionen gemeldet, weniger als am Montag (1833) und am Freitag (2987).

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Mallorca-Fan / Vor 1 Monat

Ja, Herr Tausch, da mag ich mich bei dieser bewohnertechnisch etwas unübersichtlichen Insel nun nicht streiten, ob es irgendwann 2019 1,149 Mio oder 0,924 Mio Bewohner sind - weit weg von 2 Mio sind dennoch beide Werte. Die zitierten Promillewerte können mich leider nicht beruhigen. Wissen wir doch alle das alle Kranken, auch die nicht im Krankenhaus liegen, auch die mit geringen eigenen Symptomen, dennoch andere Menschen anstecken können. Und diese dann wieder andere. Was also soll die Argumentation mit diesen unrelevanten Promillewerten wert sein ?

Will wirklich irgend jemand ernsthaft behaupten, alle europäischen Länder mit Reisewarnungen hätte so gar keine Ahnung, täuschen sich oder sind einfach zu dumm ? Gerade die Schweiz, Österreich und Deutschland sind mit dem Coronaproblem bisher recht gut fertig geworden. Das macht doch eher den Eindruck, die könnten das Problem ganz gut einschätzen.

Olaf Tausch / Vor 1 Monat

@Mallorca-Fan: Hier geht es um die Zahlen auf den Balearischen Inseln und diese hatten im Januar 2019 eine Einwohnerzahl von 1.149.460. Hinzu kommen derzeit die Touristen, meist Festlandsspanier mit Zweitwohnsitz. Nimmt man nur die Bewohner der Inseln, so befinden sich diese Woche 0,009 % der Menschen wegen einer Covid-19-Erkrankung in Krankenhäusern und 0,0015%, bei denen SARS-CoV-2 diagnostiziert wurde, in intensivmedizinischer Behandlung.

Mallorca-Fan / Vor 1 Monat

Herr Hugo kennt die Regeln anscheinend nicht. Es wird natürlich nicht der einzelne Tageswert alleine genommen, sondern die Gesamtzahlen der letzten 7 Tage und dann durch die Bewohner geteilt. Mallorca hatte 2019 übrigens 924.000 Einwohner, nicht 2 Mio. Da haben sie sich übel verschätzt, Herr Hugo.

Majorcus / Vor 1 Monat

@Ami: Wäre lügen & betrügen für sie das Mittel der Wahl - oder ernsthafte Hygiene-Arbeit, die acht Wochen nicht geleistet wurde? @Rodolfo: Politische Ausrichtung und Personen unter 18 sind gaaaanz sicher die einizigen Faktoren. P.S.: Wenn der spanische Staat klamm ist - dann könnte Olaf Malle kaufen und BK werden ;-)

Hugo / Vor 1 Monat

Welche hohen Zahlen? Bei 235 Neuinfektionen liegen wir für Mallorca bei angenommenen 2.000.000 Einwohnern bei einer Rate von 11,75 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner pro Tag. Das ist deutlich weniger als die magische Grenze von 50 Neuinfektionen pro Tag..

Rodolfo / Vor 1 Monat

Ich habe lange über den Sinn der Reisewarnung den Kopf geschüttelt, aber die hohen Zahlen sind ein Zeichen der sozialistischen Hilflosigkeit und jugendlichen Rücksichtslosigkeit. In diesem Fall schaufeln sich die Spanier und Mallorquiner leider ihr eigenes wirtschaftliches Grab, das,die Deutschen bezahlen werden. Sehr schade.

Ami / Vor 1 Monat

MIT solche Zahlen wird man Deutschland überzeugen die Reisewarnung zurück zu nehmen......Amateure....