Flamenco-Ikone singt in Port Adriano

| Port Adriano |
Diego El Cigala ist einer der international bekanntesten Flamenco-Sänger.

Diego El Cigala ist einer der international bekanntesten Flamenco-Sänger.

Foto: D. Espinosa

Coronabedingt ist das diesjährige Programm des Port Adriano Music Festival weitgehend auf das spanische Publikum ausgerichtet. Internationale Künstler auf die Insel zu bringen, ist im Sommer 2020 eine besonders diffizile Angelegenheit. Doch wenn am Sonntag, 23. August, um 22 Uhr Diego „El Cigala“ zu Gast in dem Nobelhafen ist, dürfte er auch internationales Publikum anziehen.

Der „Kaiserhummer“, der 1968 als Diego Ramón Jiménez Salazar in Madrid geboren wurde und seit 2014 die dominikanische Staatsangehörigkeit besitzt, ist einer der prominentesten Flamenco-Sänger weltweit. Seinen größten Erfolg feierte er 2003 mit dem Album „Lágrimas negras“, das er mit dem damals 85-jährigen kubanischen Pianisten Bebo Valdés einspielte. Die „Schwarzen Tränen“ brachten dem Cantaor internationale Bekanntheit und dem Duo 2004 einen Grammy ein, der als Oscar der Musikbranche gilt.

Mit „Lágrimas negras“ schufen El Cigala und Valdés eine Melange aus Flamenco und lateinamerikanischer Musik. Und das ist durchaus bezeichnend für den Sänger, der sich einmal so äußerte: Man könne den Flamenco stets auf ein und dieselbe Weise singen und ein gewöhnlicher Sänger bleiben oder sich von den konventionelle Vorstellungen wegbewegen, indem man sie in die Gegenwart trage. Der Cantaor entschied sich für die letztgenannte Variante.

Dem Flamenco ist er trotzdem immer treu geblieben. Auf seine Weise, die sich vier Jahre nach seiner letzten CD in einem neuen, elften Album niedergeschlagen hat. „Cigala canta a México“ heißt es und ist im Juni dieses Jahres erschienen. Dieses Werk ist eine Hommage an die mexikanische Musik, enthält Boleros und Rancheras von Legenden wie Agustín Lara, Vicente Fernández und Chavela Vargas. Die Aufnahmen im Sony-Studio in Mexiko musste er wegen der Pandemie abbrechen und zu Hause in der Dominikanischen Republik beenden.

Seit Juli tourt der Sänger nun durch Spanien und wird auch auf Mallorca Station machen – mit einem Konzert, das nur von Gesang und Klavier gestaltet wird. Karten für 30,50 bis 49,50 Euro sind bei port adriano.janto.es erhältlich. Es gelten Maskenpflicht, eingeschränkte Bewegungsfreiheit im Publikumsbereich. Außerdem werden Eintritt und Ausgang gestaffelt erfolgen.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.