Zwei Tote nach Überholmanöver auf Mallorca

| Santanyí, Mallorca |
Der Unfall ereignete sich auf der Ma-19 Höhe Kilometer 48.

Der Unfall ereignete sich auf der Ma-19 Höhe Kilometer 48.

Foto: Ultima Hora

Wahrscheinlich war ein vorschriftswidriges Überholmanöver Grund für den tödlichen Verkehrsunfall am Donnerstagabend bei Santanyí auf Mallorca. Das ergaben erste Ermittlungen der Polizei.

Bei dem Zusammenstoß eines Seat León mit einem Motorrad sind auf der Landstraße Ma-19 der 42-jährige Biker und seine 36-jährige Sozia, beide spanische Staatsbürger, ums Leben gekommen. Der Fahrer stammte aus Portocolom, wo er einen hohen Bekanntheitsgrad genoss, unter anderem als Fußballer.

Die Fahrerin des Seat, eine 23 Jahre alte Polin, erlitt leichte Verletzungen und einen Schock.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor etwa 1 Jahr

Wieder ein tragische Beispiel, was passiert, wenn lebensrettende Regeln mißachtet werden - leider praktizieren CoVidioten dies täglich tausendfach und setzen so die eigene Gesundheit und die Ihrer Mitmenschen auf's Spiel.

Roland / Vor etwa 1 Jahr

@M. Courelle

Vollkommen richtig. Das kann ich nur unterstreichen.

M. Courelle / Vor etwa 1 Jahr

Eine traurige Mitteilung. Die Klärung der Schuldfrage erweckt die Opfer nicht zum Leben. Als langjährige Motorradfahrerin weiß ich, dass man als Kradfahrer im Straßenverkehr für andere mitdenken muss, will man heil von A nach B kommen. Dazu kommt die fahrlässige oder vorsätzliche Missachtung von Geboten und Verboten sowie die Teilnahme am Straßenverkehr unter Drogeneinfluss. Viele Gründe also, das Zweirad zu meiden. Hier auf der Insel kommen noch die ungeübten Gelegenheitsfahrer hinzu, die das Gefahrenpotential noch erhöhen. Geschwindigkeiten und Distanzen einschätzen können überhaupt nur wenige und das Blinken beim Abbiegen hat man sich abgewöhnt. Manche Überschätzen ihr fahrerisches Können und viele trudeln auch nach einigen Jahren Fahrpraxis unsicher im Verkehr. Die Qualität der Fahrschulausbildung ist stark gesunken, so der Eindruck.

Adriano / Vor etwa 1 Jahr

Ich hoffe nur das nicht wieder Alkohol im Spiel war wie bei ihrer Landsmännin .