Beachclubs auf Mallorca: Sich sonnen und verwöhnen lassen

| Mallorca |
Der Mhares Sea Club bietet einen großzügigen Poolbereich.

Der Mhares Sea Club bietet einen großzügigen Poolbereich.

Foto: Patricia Lozano
Der Mhares Sea Club bietet einen großzügigen Poolbereich.Die Beach Clubs locken mit unterschiedlichen gastronomischen Konzepten. Frühstück gehört meistens dazu.

Die Nase in der Sonne und im Wind sowie ein kühles Getränk in der Hand – die Hitze auf Mallorca lässt sich in einem der Beach Clubs gut aushalten. Der Betrieb wurde auch in diesem Sommer aufgenommen, Hygiene- und Abstandsregeln müssen natürlich auch dort eingehalten werden. Manch ein Beach Club startete später in die Saison, um ein Sicherheitsprotokoll zu erarbeiten. Maskenfrei geht es lediglich am Pool und in den Restaurants zu. Teilweise wurden die Öffnungszeiten verkürzt und das kulinarische Angebot reduziert. Auf Poolpartys werden die Besucher allerdings in diesem Jahr verzichten müssen, denn sie sind durch die jüngsten Anti-Corona-Regeln der Balearen-Regierung untersagt.

Die Anzahl der Poolbars, die sich direkt an den Stränden der Insel befinden, wächst und wächst. Einen Neuzugang in der mallorquinischen Beach-Club-Familie gab es in dieser Saison in Bahia Grande (Calle Cristobal Colon 62). Dort eröffnete der Shiva Beach Club . Ein Infinity-Pool wartet auf die Besucher. Die Speisekarte setzt sich aus Gerichten der spanischen, deutschen, amerikanischen, französischen und italienischen Küche zusammen, auch Frühstück wird im Shiva angeboten. Geöffnet ist täglich von 9 Uhr bis Mitternacht. Das Sonnenbett für vier Personen kostet 50 Euro. Reservierungen sind unter Tel. 971-875888 möglich.

Nur wenige Kilometer weiter am Fuße der Steilküste der Delta-Bucht befindet sich der Mhares Sea Club (Calle Oronella, Puig de Ros). Von dort aus bietet sich ein toller Blick auf die Bucht von Palma. Die Küche ist mediterran geprägt, es gibt unter anderem Tapas und Paella. Alle Speisen werden auch zum Mitnehmen vorbereitet. Die Sonnenliegen kosten ab 40 Euro, Handtücher und Willkommensdrink sind dabei. Für ein Bali-Bett sind 200 Euro zu entrichten, drei Personen finden darauf Platz. Am Pool gilt „Adults only“, die Gäste müssen mindestens 16 Jahre alt sein. Der Beach Club hat von 11 bis 19 Uhr geöffnet. Das Restaurant schließt um 17 Uhr, der Barbereich kann allerdings bis Sonnenuntergang genutzt werden. Ein Absacker, bei dem man zuschaut, wie die Sonne im Meer versinkt, empfiehlt sich unbedingt als Abschluss. Die Telefonnummer für Reservierungen ist 871-038018.

Mit Brunch, romantischen Sonnenuntergängen und Yoga-Stunden warten die beiden Beach Clubs der Gruppe Puro in Can Pastilla (Cala Estància) und Illetes (Passeig Illetes) auf. Ganz weiß sind die beiden Anlagen gehalten. Die Sonnenliegen kosten in der Cala Estància ab 40 Euro, dort gibt es auch einen Pool. In Illetes sind für die Liegen mindestens 45 Euro Tagesmiete zu entrichten, ein erfrischendes Bad wird dort im Meer genommen. Die Gäste beider Beach Clubs müssen mindestens zwölf Jahre alt sein. Auf der Speisekarte stehen internationale und spanische Gerichte. Wellnessanwendungen können an beiden Orten gebucht werden. Geöffnet ist Puro Beach Palma an Montagen und Donnerstagen von 11 bis 19 Uhr sowie freitags und am Wochenende von 11 bis 23 Uhr, Reservierungen unter Tel. 971-744744. Der Beach Club in Illetes öffnet seine Pforten montags von 11 bis Mitternacht, donnerstags 11 bis 20 Uhr, freitags und samstags 11 bis 24 Uhr sowie an Sonntagen 11 bis 20 Uhr, die Telefonnummer für Reservierungen lautet 971-703235.

An Palmas Stadtstrand findet sich Assaona Gastrobeach (Passeig Portitxol). Dort kann direkt am Strand geschlemmt werden: Starkoch Gerhard Schwaiger erstellte das gastronomische Konzept. Serviert werden Köstlichkeiten wie Ceviche, Wolfsbarsch in Salzkruste, aber auch Finger Food. Die Liegen stehen direkt auf dem Sand, die Tagesmiete beträgt 25 Euro. Einen Pool gibt es nicht. Geöffnet ist täglich von 10 bis 1 Uhr nachts. Die Telefonnummer für Reservierungen lautet 971-359633.

Der wohl hochpreisigste Beach Club auf Mallorca ist Nikki Beach in Magaluf (Avinguda Notari Alemany 1). Der Besucher hat einen Blick auf die dem Strand vorgelagerte Insel Sa Porrassa. Wechselnde DJs legen auf, Nikki Beach ist für seine exklusiven Feiern bekannt. Für einen Besuch dort muss der Gast tief in die Tasche greifen: Ein Pool Bed für einen Tag zu mietet, kostet mindestens 570 Euro. Sechs Personen können sich darauf sonnen, einige Getränke und Speisen sind im Preis enthalten. Die Speisekarte ist international geprägt, es finden sich viele aktuelle Trendgerichte wie Poke Bowl und Burrata mit Tomatensalat. Reservierungen werden unter Tel. 971-123962 entgegengenommen.

Wer in der Nähe von Andratx urlaubt, der kann den Beach Club Gran Folies besuchen. Er befindet sich in der Cala Llamp. Eingebettet in Küstenfelsen bietet er eine intime Atmosphäre. Sonnenliegen sind ab 20 Euro zu haben. Auf der umfangreichen Speisekarte stehen spanische und internationale Gerichte. Geöffnet ist täglich von 10 Uhr bis Mitternacht. Immer montags und mittwochs wird ab 9 Uhr Yoga angeboten. Um Reservierung unter Tel. 971-671094 wird gebeten.

Schlagworte »

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 9 Monaten

Vorteil - aktuell erstklassige Bedienung, weil jeder Kunde zählt (anders als sonst ;-)