Palma de Mallorca straft Terrassensünder ab

| | Palma, Mallorca |
Anwohner hatten sich über Terrassenerweiterungen beklagt.

Anwohner hatten sich über Terrassenerweiterungen beklagt.

Foto: UH

Das Rathaus von Palma hat damit begonnen, Bars oder Restaurants die Terrassen-Lizenz zu entziehen, die mehr als die erlaubte Anzahl von Tischen und Stühlen aufgestellt hatten. Die Maßnahme soll temporären Charakter haben.

Zurzeit seien nur zwei Bars betroffen, hieß es aus dem Rathaus. Weitere Anträge seien aber in Bearbeitung. Der Entzug der Genehmigung gilt für einen Monat, kann im Wiederholungsfall aber auch dauerhaft sein.

Gründe für Sanktionen sind nicht nur eine unerlaubte Ausweitung der Terrassen, sondern auch Verstöße gegen die Öffnungszeiten. Besorgte Bürger hatten sich deswegen an die Nachbarschaftsvereinigungen der Stadt gewandt.

Wegen der Coronakrise dürfen Gastronomiebetriebe Tische und Stühle bis Ende des Jahres auch auf Parkflächen ausdehnen. (mais)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor 1 Monat

Mallorcus@ was sind das für dämliche verdrehte Unterstellungen? Blockwart? Es wäre besser sich mit der amtlichen Sachlage zu befassen um die es geht, nämlich den Mißbrauch öffentlichen Grundes und Verkehrswege nur um Profit zu machen, aber die Nutzung nicht zu bezahlen. Es besteht ausserdem die Gefahr, dass Feuerwehr und Sanitäter gehindert werden den Einsatzort rechtzeitig zu erreichen und erst Stühle und Tische weg zu schaffen sind. Sowas darf es nicht geben !! Weg damit!

Hajo Hajo / Vor 1 Monat

Wala@ Sie haben sich nicht um die Gründe der Anwohner gekümmert! Würden Sie sich das gefallen lassen, dass man Ihnen als Anwohner die gewohnte Nachtruhe auf Kosten der Pofitgangster zunichte macht und Sie aber um 5 aufstehen, die Kinder für die Schule fertig machen müssen und selber um 6 zur Arbeit fahren? Diese Egoisten waren vorher auch nicht dort und es ging alles seinen Weg. Keiner braucht sie. Bis vor kurzer Zeit gab es die alle gar nicht und die Gäste sind auch nicht auf wunderbare Weise mehr geworden.

Das saudumme Gerede, sie müßen die Leute ausstellen ist sowas von lächerlich, dass es nicht besser geht. Denn die werden nur ausgebeutet. Schlecht bezahlt, arbeiten bis 10 Stunden und mehr, haben gar keine menschenwürdige Wohnung und hausen zu 3. oder 4. in einer überteuerten Bruchbude. Es ist den Wirten Wurscht, WO die alle wohnen.

Das muß man nicht unterstützen !!!! Sas ist asozial!

Majorcus / Vor 1 Monat

@wala: Das kommt Ihrer Blockwart-Mentalität bezüglich meiner Beiträge also sehr nahe ;-) Sie haben Ihre Schwestern im Geiste gefunden ... herzlichen Glückwunsch!

wala / Vor 1 Monat

Besorgte Bürger hatten sich deswegen an die Nachbarschaftsvereinigungen der Stadt gewandt.

Vor langer Zeit waren es in Deutschland die "Blockwarte" ..

Hajo Hajo / Vor 1 Monat

Mike@ Du kennst die Tricks der Profiteure. Sie versuchen es immer wieder, statt die Pacht für den öffentlichen Grund zu beantragen und zu bezahlen. In DE würde sich sowas gar keiner erlauben. Warim also hier? Die meinen, die Kontrollöre sind Taub und Blind oder Korrupt genau wie sie selber?

Roland / Vor 1 Monat

Es gibt aber zur Zeit nicht mehr viele Kühe dort. Und ob die nächstes Jahr noch einmal kommen, bleibt abzuwarten.

Michel / Vor 1 Monat

Irgendwie muß doch wieder Geld ins Säckel kommen, passt doch, draußen dicht machen, wer es nicht tut, wird abkassiert und wenn dann drinnen zu viel sind, kann man nochmal zuschlagen, das nennt man Effizienz. Die Kuh muß doch gemolken werden, so lange sie noch Milch gibt. Aber was macht man, wenn die Kuh trocken steht 🤷🏼‍♂️, ach die EU ist ja auch noch da und die Touristensteuer könnte man noch etwas nach oben schrauben. Herr wirf Hirn vom Himmel 🙈