Mehrere Okupa-Häuser in Palma de Mallorca abgerissen

| | Mallorca |
Die Polizei bewachte die Abrissarbeiten.

Die Polizei bewachte die Abrissarbeiten.

Foto: Ultima Hora

Die Stadtverwaltung von Palma de Mallorca hat damit begonnen, mehrere Häuser abzureißen, die zeitweise von sogenannten "Okupas" besetzt worden waren und für große Unruhe in der Einwohnerschaft gesorgt hatten. Bekannt sind diese als Son-Güells-Gebäude.

Vor dem Beginn der Abrissarbeiten waren mehrere Besetzerfamilien laut Medienberichten von der Polizei aus den Bauten begleitet worden. Die Aktion ging unter starker Anwesenheit von Ordnungshütern über die Bühne. Grundlage für den Abriss ist ein Gerichtsurteil.

Zu Hausbesetzungen kommt es auch auf Mallorca seit Jahrzehnten immer wieder. Bislang war es schwierig, solche Leute wieder herauszubekommen, das soll sich allerdings in Zukunft nach dem Willen der spanischen Generalstaatsanwaltschaft ändern. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

BHW / Vor 11 Tage

Schön zu sehen, dass die Polizei noch andere Dinge tut als Jugendliche beim Feiern abzustrafen.