Regional-Regierung veröffentlicht Zahl der Quarantäne-Fälle auf Mallorca

| Mallorca | | Kommentieren
Einwohner von Palmas Viertel Son Gotleu vor einer mobilen Teststation.

Einwohner von Palmas Viertel Son Gotleu vor einer mobilen Teststation.

Foto: Ultima Hora

Auf Mallorca befinden sich derzeit 9119 Personen in Corona-Quarantäne. Diese Zahl nannte am Dienstag des Gesundheitsministerium der Balearen. 1847 dieser Menschen wurden positiv getestet, 7272 hatten enge Kontakte mit Kranken oder Symptomlosen. Im Schnitt kommen auf jeden neu diagnostizierten Coronafall 4,33 Quarantäne-Fälle.

Die Zahl der Fälle ist also relativ gering auf der Insel. Und sie konzentriert sich auf einige wenige Viertel und Orte wie etwa Son Gotleu, ein sozialer Brennpunkt. Dort sollen bald chirurgische Absonderungsaktionen über die Bühne gehen, um die Corona-Stabilität auf der Insel zu garantieren.

Bei zehn Prozent der Suchaktionen nach Kontakten stoßen die Aufspürprofis auf der Insel auf einen Positiven. Die Zahl dieser Experten wurde mit inzwischen 240 angegeben, also einen pro 5000 Einwohner. Hinzu kommen Militärangehörige, die vom spanischen Festland aus nach möglichen Corona-Positiven fahnden. (it)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor etwa 1 Jahr

@frank: nur für Sie - alternativlos ...

frank / Vor etwa 1 Jahr

Alternativ ist der perfekte Begriff für unseren allseits beliebten @majorcus.

Martin / Vor etwa 1 Jahr

„Chirurgische Absonderungs-Maßnahmen“ klingt einfach gefährlicher und bedrohlicher und passt genau ins Konzept: Ängste schüren, einschüchtern. Auch das Wort „Testung“, wo „Test“ völlig ausreichend wäre, ist so ein Unwort. Aber es klingt amtlicher; vielleicht glauben die wortschöpferischen Erfinder auch, sie würden damit ernster genommen. Ich find‘s lediglich lächerlich.

Majorcus / Vor etwa 1 Jahr

@BHW: Wenn Sie die Begriffe Chirurgische, Hysterie & "Ethnische Säuberungen" nachlesen würden, könnten Sie zu einer alternativen betrachtung kommen ...

Ulf Schmidt / Vor etwa 1 Jahr

1.9.: 325 Neuinfektionen auf den Balearen 2.9.: 297 3.9.: 230 4.-6.9.: 310 insgesamt 7.9.: 306 Summe Neuinfektionen innerhalb 7 Tagen: 1468 7-Tages-Inzidenz der Balearen bezogen auf 100.000 Einwohner:

1468 / (1200000/100000) = 122,3 !!!

Quelle für Zahlen der Neuinfizierten: Mallorca Magazin

Dipl.-Ing Ulf Schmidt

BHW / Vor etwa 1 Jahr

"Chirurgische Absonderungsaktion", so ein neuer perverser Begriff aus den Zeiten der Corona-Hysterie. Klingt genauso nach Unwort des Jahres wie "Ethnische Säuberungen" während des Jugoslawien-Krieges in den 1990ern. Spanien Vorreiter bei der neuen Menschenverachtung.

mp / Vor etwa 1 Jahr

Gibt es auch Quellen?

GünterW / Vor etwa 1 Jahr

Was soll uns das jetzt sagen ? Irgendwie passt das alles nicht so richtig. Die Aussage: `Die Zahl der Fälle ist also relativ gering auf der Insel` ist nichtssagend. Relativ zu was?, zu den Zahlen in Madrid sind sie geringer, zu den Zahlen in MeckPomm sind sie zu hoch. Zu: `Und sie konzentriert sich auf einige wenige Viertel und Orte wie etwa Son Gotleu, ein sozialer Brennpunkt`, wenn dies so stimmt, ist die Frage warum für die ganze Insel die Maßnahmen verschärft wurden und nicht Lokal in den betroffenen Orten. Immerhin hat die Balearische Regierung die Bundesrebuplick Deutschland dafür kritisiert, dass sie die Balearen als ganzes zum Risikogebiet erklärt hat und nicht einzelne Regionen. Was macht jetzt die Balearische Regierung, wo angeblich nur in wenigen Virteln und Orte die Infektionszahlen steigen, sie verschärft für die ganze Insel die Maßnahmen und nicht Lokal. Sie Kritisiert die BRD für was, was sie selber genauso macht. Professionelles Handeln sieht anderst aus.

MalleToni / Vor etwa 1 Jahr

Chirurgische Absonderungsaktionen......ich weiss nicht wer auf die Idee gekommen ist "Maßnahmen zur Isolierung von Kontaktpersonen oder Eindämmung der Virusverbreitung" solch einen Titel zu geben. Voll daneben!!