Mallorca-Anwälte fordern "Okupa"-Rauswürfe innerhalb von nur 48 Stunden

| | Mallorca |
Räumung eines besetzten Hauses in Palma.

Räumung eines besetzten Hauses in Palma.

Foto: Ultima Hora

Die Anwaltskammer von Mallorca und den Nachbarinseln verlangt die Einführung der rechtlichen Möglichkeit, Hausbesetzer innerhalb von nur 48 Stunden durch die Polizei entfernen zu lassen. Eine entsprechende Gesetzesänderung müsse schnell kommen, hieß es in der Forderung.

Die Anwälte schlossen sich ihren Kollegen in Barcelona an, die ebenfalls auf eine Änderung der Rechtslage pochen. Verlangt wird auch die Möglichkeit, "Okupas" sofort festnehmen zu können.

Hausbesetzungen sind in Spanien seit Jahrzehnten nicht unüblich. Auch auf Mallorca sahen sich Menschen von solchen kriminellen Aktivitäten betroffen, darunter deutsche Staatsangehörige. Bislang hatte die Polizei keine Handhabe, solche Leute schnell wieder hinauszubkommen. Deswegen engagieren Opfer sogenannte "Desokupa"-Firmen. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

frank / Vor 1 Monat

Also darüber überhaupt zu reden ist ein Witz.Dieses schwerkriminelle Pack gehlrt aus dem Verkehr gezogen.Ohne Gnade!!!