Verschwundener ausländischer Wanderer auf Mallorca geortet

| | Mallorca |
Polizisten der Guardia Civil im Such-Helikopter.

Polizisten der Guardia Civil im Such-Helikopter.

Foto: Ultima Hora

Die Guardia Civil hat im Raum Pollença im Norden von Mallorca unter anderem mit einem Helikopter einen Wanderer aufgespürt, von dem seit Freitag jede Spur fehlte. Er hatte nach offiziellen Angaben vor, dort eine Fotoserie anzufertigen. Vor allem die Ruine Castell del Rei wollte er ablichten.

Es handelt sich Polizeiangaben zufolge um einen 43-jährigen Ausländer, einen erfahrenen Wanderer. Er war am Freitagnachmittag mit dem Auto zu seinem Zielort in der Nähe der Cala Sant Vicenç gefahren. Dann wanderte er anderthalb Stunden. Um 21 Uhr mailte er einige Fotos an seine Frau. Im Hintergrund sind Lichter zu sehen, womöglich Port de Pollença.

Als die Gattin nichts mehr von ihm hörte, versuchte sie den Mann anzurufen, doch vergeblich. Danach alarmierte sie die Polizei. Am Sonntag erreichte die Guardia Civil dann ein Notruf des Mannes. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.