So sieht das Geisterschiff von Pollença heute aus

| | Pollença |
Vor gut einem Jahr fanden Taucher das Wrack der "Andrea Ferrara".

Vor gut einem Jahr fanden Taucher das Wrack der "Andrea Ferrara".

Foto: Nicolau Pons
Vor gut einem Jahr fanden Taucher das Wrack der "Andrea Ferrara".pollença - El barco, `Andrea Ferrara¿, descubierto en 2019 en la bahía de Pollençapollença - El barco, `Andrea Ferrara¿, descubierto en 2019 en la bahía de Pollençapollença - El barco, `Andrea Ferrara¿, descubierto en 2019 en la bahía de Pollençapollença - El barco, `Andrea Ferrara¿, descubierto en 2019 en la bahía de Pollençapollença - El barco, `Andrea Ferrara¿, descubierto en 2019 en la bahía de Pollença

Vor einem Jahr haben Taucher das Geisterschiff "Andrea Ferrara" in 38 Meter Tiefe in der Bucht von Pollença geortet. Mittlerweile hat es sich in ein Refugium für Meeresgetier verwandelt.

Das Schiff war vor 16 Jahren auf rätselhafte Weise ohne Besatzung im Hafen von Pollença aufgetaucht und war 2011 genauso plötzlich wieder verschwunden. Ein Schotte hattes es einem deutschen Unternehmer in Pollença verkauft. Als dieser pleiteging, überließ er das Schiff seinem Schicksal. Angeblich sank es mit einer Million Mark an Bord.

Fischer hatten dem Tauchunternehmen Tramuntana Diving im Sommer 2019 Hinweise auf ungewöhnlich große Fischvorkommen am Fundort gegeben. Als die Taucher sich vor Ort umsahen, entdeckten sie Ende Juni 2019 das zugewachsene Wrack.

Das Schiff selbst befindet sich mittlerweile in einem desolaten Zustand. Der Mast ist zerbrochen, das Deck beschädigt. Ursache dafür sind ankernde Fischerboote.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.