Belgier beim Ausladen von 14 Kilo Kokain auf Mallorca festgenommen

| | Alcúdia, Mallorca |
Ein Beamter der Guardia Civil entdeckt in dem Auto die Pakete mit Rauschgift.

Ein Beamter der Guardia Civil entdeckt in dem Auto die Pakete mit Rauschgift.

Foto: Guardia Civil

Die Guardia Civil hat auf Mallorca einen 67-jährigen Mann in Port d'Alcúdia festgenommen. Der Belgier hatte zuvor 14,3 Kilo Kokain in ein Auto umgeladen, nachdem er zuvor auf einem Boot eingetroffen war. Das berichtete die spanische Tageszeitung Ultima Hora am Samstag.

Die Festnahme erfolgte im Rahmen einer Routinekontrolle, als Zivilgardisten mit einem auf Drogen abgerichteten Spürhund durch den Hafen patroullierten. Als der Vierbeiner plötzlich anschlug, nahmen die Beamten das Auto unter die Lupe. Mit einer speziellen Endoskopkamera, die auch in engste Spalten vordringen kann, entdeckten sie einen doppelten Boden in dem Fahrzeug und stießen dort auf die illegale Fracht.

Nach und nach kamen mehrere Pakete mit Kokain ans Tageslicht. Dann klickten die Handschellen. An welchem Tag die Festnahme genau erfolgte, wurde nicht mitgeteilt.

Mitmachen

Sollten wieder Oceanliner Palmas Hafen anlaufen?

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

rocco / Vor 7 Monaten

Das wird wohl kein Einzelfall sein. Das Zeug kommt ja wohl nicht aus Belgien, weil der Mann ein Belgier ist, sondern es könnte aus Übersee stammen und Mallorca als das Einfallstor für den Europäischen Markt genutzt wird. Wer weiss, wieviel er zuvor schon von seiner Jolle in den PKW geladen hatte.

TheGreatAwaking / Vor 7 Monaten

Keine Touris auf der Insel, aber der Drogenhandel floriert.... Kann es sein, dass die Einwohner der Insel zu den größten Koksnasen im Mittelmeerraum gehören? Anders ist es nicht zu erklären. Oder ist dies der erste Schritt in ein modernes und luxuriöses Mallorca? Die Reichen kommen noch in Massen, aber bis die auf der Insel eintreffen zieht sich das Volk schon mal ne Line rein *fg

Stinksack / Vor 7 Monaten

Beim Lesen des Satzes ( Zitat ) " An welchem Tag die Festnahme genau erfolgte, wurde nicht mitgeteilt." musste ich lächeln . Denn : beider genannten Menge Koks ist das genaue Datum wohl absolut uninteressant . Für das zu erwartende Strafmaß zählt bei 14,3 Kg eigentlich nur noch das Jahr 2020 .