Dies sind die fünf reichsten Gemeinden auf Mallorca und den Nachbarinseln

| | Mallorca |
In Valldemossa verdienen die Menschen für spanische Verhältnisse viel.

In Valldemossa verdienen die Menschen für spanische Verhältnisse viel.

Foto: Ultima Hora

Fünf Gemeinden auf Mallorca und den Nachbarinseln zählen zu den 100 reichsten in ganz Spanien. Dies geht es aus einer am Dienstag veröffentlichten Statistik der Finanzbehörde "Agencia Tributaria" hervor.

Es handelt sich um Valldemossa (Platz 22), Puigpunyent (Platz 34), Santa Eulàlia auf Ibiza (Platz 51), Bunyola (Platz 55) und Esporles (Platz 56).

Errechnet wurde für die Angaben das durchschnittliche Pro-Kopf-Einkommen pro Jahr. Das lag in Valldemossa im Jahr 2018 immerhin bei 44.773 Euro. Der reichste spanische Ort ist mit 218.788 Matadepera in Katalonien.

Die ärmste Gemeinde auf den Balearen ist Capdepera, wo der Durchschnittsverdienst nur 22.602 Euro betrug. Auf die gesamten Balearen umgerechnet verdiente man vor zwei Jahren 29.602 Euro im Jahr.

Nicht mitgerechnet wurden in der Statistik die Regionen Navarra und das Baskenland, die über eigene Steuerbehörden verfügen. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 5 Monaten

@Roland: Deshalb einfach die Gegensätze fair verringern ...

Roland / Vor 5 Monaten

Die Gegensätze von arm und reich werden in der Zukunft noch größer. Schlechte Voraussetzungen für ein gutes Zusammenlaben.

Michael Düsseldorf / Vor 5 Monaten

@ Majorcus Stimme ich zu :-)

Majorcus / Vor 5 Monaten

Einerseits wird berichtet: "Immer mehr Familien benötigen Gratis-Lebensmittel auf Mallorca" Quelle: https://www.mallorcamagazin.com/nachrichten/lokales/2020/10/05/84325/immer-mehr-familienvater-benotigen-gratis-lebensmittel-auf-mallorca.html und hier die die fünf reichsten Gemeinden ... Ob es an der Zeit ist, hier einen fairen, sozialen Ausgleich zu schaffen?

Roland / Vor 5 Monaten

Dann wollen wir mal hoffen, dass es so bleibt. Aber bei fehlenden Einnahmen auf der Insel ist das so ein Problem für die Zukunft.