Eilantrag gegen geplante Pflicht-Quarantäne in Deutschland abgelehnt

| Mallorca | | Kommentieren
Blick in den Flughafen Hamburg.

Blick in den Flughafen Hamburg.

Foto: Flughafen Hamburg

Das Verwaltungsgericht Schleswig hat einen Eilantrag zur Überprüfung der für Einreisende aus ausländischen Risikogebieten geplanten Pflicht-Quarantäne abgelehnt. Das meldeten mehrere deutsche Medien. Eine Begründung wurde nicht genannt.

Den Chef des Türkei-Reisespezialisten Bentour Deniz Ugur hatte es geärgert, dass es so eine Maßnahme für Einresende aus Gegenden wie Mallorca, aber nicht aus inländischen Risikogebieten wie beispielsweise Frankfurt am Main geben soll.

Der Touristik-Unternehmer argumentierte, dass dies eine unverhältnismäßige Einschränkung der Reisenden sei.

Für Einreisende aus ausländischen Risikogebieten soll ab dem 15. Oktober oder später eine verschärfte Einreiseregelung gelten. Sie müssen sich in Quarantäne begeben und frühestens am fünften Tag einen Coronatest machen. (it)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Metti / Vor etwa 1 Jahr

Majorcus: schau dir das ARD Extra vom 6.10.20 an. Selbst bei dem Linientreuen Medium wird kritisch berichtet: Streek auch kritisch gegen die nun getroffenen Massnahmen. Auch, ganz klar KEINE Übersterblichkeit in Deutschland, bist heute. Oder im WDR Bettina Böttinger: Ihre Meinung- lockern oder verschärfen. Irgendwann kann die Regierung das nicht mehr ignorieren. Unter anderem ein Kommentar: "Die Bordelle sind offen aber die Hörsäle geschlossen, besser kann man den Irrsinn nicht beschreiben". Da du ja so auf die Regelungen der Regierung stehst, solltest du dich mal mit der Wahrheit beschäftigen und was in Deutschland los ist und nicht nur mit dem, was du sehen möchtest.

Majorcus / Vor etwa 1 Jahr

@Roland: Niemand, man kann auch mal ein paar Monate verzichten. STAY HOME! @Metti: No pain - no gain! @#Klaus: "von Facebook gespeert" - Fake news oder hate speech - das kann ich mir bei Ihnen gar nicht vorstellen ... Streichen Sie besser mal USA als Auswanderzeil - Brasielien wartet auf Sie! @petkett: "Überlast den Fachleuten ihr Fach und ihre Arbeit" - so wie ich gerne zitiere: UNIte behind the science!

Mallorcajoerg / Vor etwa 1 Jahr

@#Klaus. Ist das jetzt ein Spendenaufruf? Wenn schon Zuckerberg Sie sperrt hat das sicher sehr gute Gründe. Und überhaupt: Was soll die Raute vor Ihrem Namen? Ist die andere Taste kaputt? https://www.prosieben.de/tv/switch-reloaded/video/22-obersalzberg-schreibmaschinen-fuers-vaterland-clip

petkett / Vor etwa 1 Jahr

Warum können oder wollen selbst hoch gebildete Manager von Reisekonzernen nicht kapieren das Corvid-19 keine harmlose Kinderkrankheit ist, sondern ein tödlicher Virus ohne Grenzen. Hätten die Europäischen Regierungen und Behörden nicht so gehandelt, wie sie es getan haben, hätten wir genau solche Verhältnisse wie in US Amerika, Brasilien und anderen unterentwickelten Ländern. Dummheit und Ignoranz, gepaart mit Lobbyismus gedeckt von Politik ist noch gefährlicher als Corvid selbst. Überlast den Fachleuten ihr Fach und ihre Arbeit, auch wenn sich zwischendurch einiges als Fehler erwiesen hat. Alles ist besser als endlose Grabreihen, mit durch Gleichgültigkeit verstorbener Mitmenschen.

#Klaus / Vor etwa 1 Jahr

wurde von Facebook gespeert weil ich auf der Seite einen Senders WDR zu Corona was gepostet habe.Hier wir eindeutig die Meinungsfreiheit verboten!! Ich mache grundsätzlich von jeden posting egal wo ich was poste einen screenshot um zu dokumentieren was ich geschrieben habe

Metti / Vor etwa 1 Jahr

Na jetzt wo in Deutschland auch Risikogebiete gibt, werden die Stimmen kritischer und lauter gegen die Nennung von Risikogebieten. Wo man vorher noch einverstanden war, weil es ging ja nur Europäisches Ausland, wird man nun kritischer und bezeichnet diese Handelsweise als Regelwut oder auch grober Unfug. Solange es Ausland war, ging es nicht um die eigenen Hotels, etc...nun kehrt sich das und somit die Meinung um diese Regelungen...

Roland / Vor etwa 1 Jahr

Damit war zu rechnen. Hinzu kommt: "Für Einreisende aus ausländischen Risikogebieten soll ab dem 15. Oktober oder später eine verschärfte Einreiseregelung gelten. Sie müssen sich in Quarantäne begeben und frühestens am fünften Tag einen Coronatest machen." Wer soll da noch nach Mallorca reisen wollen.