Ehepaar führt auf Mallorca Mieter hinters Licht

| | Mallorca |
Schlüssel für die angebotene Wohnung gab es nie.

Schlüssel für die angebotene Wohnung gab es nie.

Foto: Archiv

Ein Ehepaar hat in Inca mehrere Personen um insgesamt 8000 Euro geprellt. Die beiden hatten sich als Immobilienmakler ausgegeben und interessierte Mieter mit einem scheinbar verlockenden Angebot im Internet geködert.

Die Interessenten hatten die Kaution hinterlegt, aus Angst, das „Schnäppchen” sonst zu verlieren. Die Ehefrau war zuständig für das Zustellen der Wohnungsschlüssel, die letztendlich nie eintrafen. Nachdem Betroffene bei der Guardia Civil Anzeige erstattet hatten, konnte das Ehepaar wegen Betrugs festgenommen werden. (dk)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Reto / Vor 4 Tage

Der moralische Kompass scheint einigen auf der Insel abhanden gekommen zu sein. Gescheitert im Heimatland auf nach Mallorca ,schnell Geld machen mit den Touristen ,bloss nicht arbeiten müssen. Wenn das nicht klappt den eigenen Landleuten das Geld aus der Tasche ziehen, am besten sich als Handwerker ausgeben, die werden immer gebraucht. Und so nimmt manches Drama seinen Lauf. Jeder der auf solche aufgestellte Kriminelle trifft Anzeige machen nur so kann dazu beitragen, das man ihnen das "Handwerk" legt.

Andi / Vor 5 Tage

@Michel Hoffentlich finden sie die Richtigen, wer der Dumme schlussendlich ist, wird sich zeigen....Gottes Mühlen mahlen, langsam aber sie mahlen. Moral gibt es nicht mehr, zu mindestens hier unter diesen Nicht arbeitenden vor krimineller Energie strozenden Landsleuten. Bitte nicht nach D zurück, das wäre nicht wirklich eine Strafe.

Karin / Vor 5 Tage

Ja so ein Ehepaar kenne ich auch, die machen mit alles Betrügereien, und das seit Jahren. Mich wundert es in ihrem Fall das sie noch immer frei um Campos herum weiter betrügen dürfen. Vielleicht deshalb weil sie hier 4 Jahre schon illegal ohne Anmeldung leben. Wie kann so etwas funktionieren? Gibt es keine Kontrollen, bei den Vermietern, das diese sich bei der hiesigen Gemeinde am Wohnort anmelden müssen? Und gute Fahrt mit eurem unterschlagenen Auto! Ich hoffe das wenigstens Karma zuschlägt wenn schon nicht die Polizei.

Michel / Vor 6 Tage

Jeden Tag steht ein Dummer auf, man muss ihn nur finden 🙈

Walter Kerber / Vor 6 Tage

Wichtig bei dieser Aktion , das diese Betrüger festgenommen wurden .Momentan scheinen Betrügereien an der Tagesordnung, einige Landsleute leben auf Mallorca auf Kosten anderer gutmütiger Menschen, die sie ausnehmen. Ein besonderer Fall ist wenn manche Menschen helfen die ihre Tiere nicht mehr versorgen können, diese dann anbieten das abarbeiten zu wollen und schädigen die Spender nochmals durch Pfusch, und Vorkasse für Material, das Geld ist weg...mehrere tausend Euro. Ich hoffe das auch diese Kriminellen dort landen wo sie hin gehören, hinter Gitter.