Das sind die aktuellen Corona-Zahlen für Mallorca

| | Mallorca |
So sieht die Kurve der Corona-Neuinfektionen auf den Balearen für die vergangenen 30 Tage aus.

So sieht die Kurve der Corona-Neuinfektionen auf den Balearen für die vergangenen 30 Tage aus.

Foto: CAIB

Die Regionalregierung von Mallorca und den Nachbarinseln hat am Samstag, 17. Oktober, für die vergangenen 24 Stunden 144 Neuansteckungen mit Corona nach Madrid gemeldet (Freitag: 82).

Die Gesamtzahl der Coronatoten auf den Balearen beträgt seit Ausbruch der Pandemie 334. Ebenfalls seit Beginn der Coronakrise haben sich auf den Balearen insgesamt 15.925 Menschen infiziert (diese beiden Zahlen werden an den Wochenenden nicht aktualisiert).

Als genesen gelten am Samstag 189 zusätzliche Personen. Von ihnen hatten 21 in Krankenhäusern gelegen.

Die Zahl der erfolgten PCR-Tests betrug am Samstag 2812 (Freitag: 2539). Seit Beginn der Coronakrise wurden auf den Balearen insgesamt 312.186 PCR-Tests gezählt.

Die Zahl der Patienten, die mit einer Coronainfektion im Krankenhaus behandelt werden, lag am Samstag auf Mallorca bei 100 (Freitag: 116). Auf den Intensivstationen befinden sich derzeit 35 Patienten (Freitag: 35). 1823 Personen werden in häuslicher Quarantäne versorgt (Freitag: 1862).

Die Inseln verfügen über etwa 1000 Betten für Coronakranke und 200 Intensivbetten. (Im März waren es rund 180 Intensivbetten gewesen. Die Höchstzahl der Krankenhauseinlieferungen hatte auf dem Höhepunkt der Coronakrise am 4. April 592 betragen). Viele Personen, die momentan in Krankenhäusern liegen, befinden sich dort, weil sie zu Hause nicht isoliert werden können.

Die sogenannte Positivitätsrate, das heißt der Prozentsatz der positiven Tests im Vergleich zu allen PCR-Tests, die in einem bestimmten Zeitraum vorgenommen wurden, betrug am Samstag nach Angaben des balearischen Gesundheitsministeriums 5,14 Prozent (Freitag: 3,23). Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt in einem im Mai veröffentlichten Dokument, dass dieser Prozentsatz unter 5 Prozent bleiben sollte, "vorausgesetzt, dass die Überwachung umfassend" ist, das heißt, dass eine korrekte diagnostische Strategie verfolgt wird.

Die spanische Zentralregierung gab die Sieben-Tage-Inzidenz auf 100.000 Einwohner für die Inseln am Freitag mit 59,8 an (Donnerstag: 59,68). Diese Angaben waren Anfang September allgemein in die Kritik geraten, da wegen Verzögerungen und Übertragungsproblemen zu wenig Fälle in die Statistik in Madrid flossen. Zutreffender ist nach Angaben der Balearen-Regierung die 14-Tage-Inzidenz, die am Freitag bei 123,3 lag (Donnerstag: 121,1).

Wie die "Deutsche Ärztezeitung" Anfang Oktober schreibt, empfiehlt die europäische Seuchenschutzbehörde ECDC bei einem 14-Tage Wert von 60 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern die Einleitung von Maßnahmen. Bei 250 Fällen seien sogar drastische Schritte zu ergreifen. Das spanische Gesundheitsministerium hatte Anfang Oktober beschlossen, dass in Städten mit mehr als 100.000 Einwohnern strenge Maßnahmen ergriffen werden müssen, wenn die 14-Tage-Inzidenz über 500 Fälle steigt.

Mittlerweile gibt es für die Balearen eine sogenannte Corona-Ampel. Sie wurde von dem Wirtschaftskreis "Círculo de Economía de Mallorca" ins Leben gerufen, um das Infektionsgeschehen international transparent zu machen. Die Corona-Ampel wird täglich aus den Daten des balearischen und des spanischen Gesundheitsministeriums berechnet. Sie zeigt in den Farben Rot, Gelb und Grün die Infektionslage auf den Balearen an. Die Infektionsrate ist ein Trendindikator, der die Anzahl der Personen schätzt, die jeweils von einer infizierten Person angesteckt werden. Ist die Infektionsrate größer als 1, breitet sich das Virus in der Region aus. Der Wert dieses Indikators kann von Tag zu Tag stark variieren und reagiert auch empfindlich auf wochenendbedingte Schwankungen. Nach Angaben des Wirtschaftskreises betrug die Infektionsrate am Samstag 0,98 (Freitag: 0,97).

Und hier gelangen Sie zur Corona-Ampel

In den Seniorenheimen auf den Balearen sieht die Lage wie folgt aus: Insgesamt zählten am Samstag 73 Bewohner der Residenzen zu den "aktiven" Coronafällen (Freitag: 89), 56 von ihnen müssen im Krankenhaus behandelt werden (Freitag: 70). Seit Beginn der Pandemie starben auf den Balearen 170 Senioren, die in Altersheimen untergebracht waren, mit einer Coronainfektion.

Unter dem Gesundheitspersonal auf den Inseln gibt es derzeit 49 aktive Fälle (49 waren es auch am Vortag), 161 Mitarbeiter im Gesundheitssektor (146 waren es am Vortag) stehen unter Beobachtung, da sie engen Kontakt zu Infizierten gehabt haben. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 3 Tage

@Mallorcajoerg: Ich erlaube mir, darauf hinzuweisen, dass meine Quellen das Wissen der Wissenschaft nachvollziehbar machen. Aber wen interessiert Wissen, wenn er/ sie sein Denken an unqualifizierte Protagonisten auf telegram oder Facbook auslagern kann? Die schreiben dafür, was man glauben möchte ... Wie im Mittealter: wer nicht weiß, der muß glauben - Ablaß gefällig?

Mallorcajoerg / Vor 4 Tage

@Roland. Sowohl Majorcus als auch ich geben die Quellen unserer Weisheit in Form von Links preis. Was man von Ihnen jetzt nicht immer behaupten kann. Mithin sind es keine Meinungen sondern Fakten, und keine alternativen! Und Zumindest gegen uninformiert kann man ja was machen. Man hilft ja wo man kann.

Majorcus / Vor 4 Tage

@Covidiot: Freut mich sehr, dass Sie die für herausfordernde Aufgabe bewältigen konnten. Bitte bemühen Sie sich auch in Zukunft redlich als Rechtschreibe-Blockwart. Das erspart Ihnen die Mühen eines inhaltlichen Beitrages. @Son Vidarius: "Freunde umarme, keine Gesichts(...) aufsetze, aufs Gas des SUV trete und meine Vielflieger-Prämien sortiere". Sie belegen Einsichtsfähigkeit, die vermutlich 95 % der Grundschul-Kinder übertreffen. Von Trotz-Verhalten mal zu schweigen. @AFD-Michel: Adenauer spricht im vollständigen Zitat darüber, er habe dazugelernt - etwas, was Ihnen leider vorenthalten blieb. Wen interessieren MitteSPD (=unsozial) oder MitteGrünen (=unökologisch)? FFF und EX ist die Avangarde! Auch bei Benjamin Franklin erkennen Sie, mangels Horrizont, den historischen Kontext nicht: denn damals herrschte eine nicht demokratisch legitimierte Regierung aus Europa über eine Mehrheit an der Ost-Küste Nord-Amerikas. Bitte mehr Bildung! @Mario: Bitte lesen Sie die Quellen auf RKI.de und in den Qualitätsmedien noch einmal - Sie haben zu viel falsch verstanden.

GünterW / Vor 4 Tage

@Mario: Sie verwechseln da einiges. Eine Konatamination im medizinischen Sinne ist eine Verunreinigung von Gegenständen, oder sind für sie Menschen nur Gegenstände. Der PCR-Test weist nach ob jemand mit dem Sars Cov-2 Virus infiziert ist oder nicht, der Sars-Cov-2 Virus ist ein pathogener Erreger. Inwieweit der Infizierte an Covit 19 erkrankt sagt der PCR-Test nicht aus, dies ist auch nicht wichtig, weil der Infizierte ein potenzieller Virenüberträger ist und andere Menschen (Nicht Gegenstände wie sie behaupten) anstecken kann und diese an Covit-19 erkranken können. Deshalb müssen positiv getestete Menschen in Quarantäne.

Roland / Vor 4 Tage

@Majorcus, @Mallorcajoerg @GünterW

Wo holt ihr so selbstsicher die Wahrheit her? Alle die eine andere Meinung haben sind dumm und uninformiert.

Mario / Vor 4 Tage

"...seit Beginn der Coronakrise haben sich auf den Balearen insgesamt 15.925 Menschen infiziert"

Das ist vermutlich ein Missverständnis... wahrscheinlich aus Unwissenheit. Es ist anzunehmen, dass es sich größtenteils um Kontaminationen handelt... ...eine Kontamination, welche z.B. durch einen PCR-Test nachgewiesen werden kann, ist noch lange keine Infektion. Der Unterschied ist gravierend und von großer Bedeutung. Eine Kontamination führt nicht zwingend zu einer Infektion...und eine Infektion führt nicht zwingend zu einer Erkrankung.... ...aber noch wichtiger...ein kontaminierter Mensch ist nicht zwingend ein Überträger.

Erst wenn der Krankheitserreger tatsächlich im Organismus verbleibt und vermehrt, spricht man von einer Infektion.

...und nochmal...ein PCR-Test kann keine Infektion nachweisen....nur eine Kontamination.

...und schon gar nicht die so populäre "Neuinfektion"

Michel / Vor 5 Tage

@Majorcus Adenauer war aber im Gegensatz zum kleinen Braunen lernfähig und hat sich später revidiert 🤣🤣🤣 Da meinte er dann, was interessiert mich mein Geschwätz von gestern 🙋🏿‍♂️ Und nicht immer nur die Links raus suchen, die den neuen Braunen (rot und grün gemischt laut Farbspektrum 🤣 ergibt nun mal braun) in den Kram passen.

Ich halte das eher mit Benjamin Franklin „Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt, die Wahrheit steht von alleine aufrecht.“

Majorcus / Vor 5 Tage

@Mónica: Ob Unwissen vor Infektion schützt?

Son Vidarius / Vor 5 Tage

@Majorcus, sagen Sie, Ihre Anteilnahme an den über 6 Mio Toten weltweit in 2019 an Atemwegserkrankungen (COPD, Pneumomien allgemein, OHNE Krebserkrankungen!) ist mir wohl entgangen, oder? Die über 1 Mio Tote weltweit 2019 an HIV haben Sie verfolgt? Nein? Sie sind nicht zu beneiden. Aber ich denke mittlerweile gern unbekannterweise an Sie. Immer dann, wenn ich Freunde umarme, keine Gesichtswindel aufsetze, aufs Gas des SUV trete und meine Vielflieger-Prämien sortiere 🤣

Covidiot / Vor 5 Tage

Das Zitat "Ohne Abstand & Alltasmaske ist unsoldarisch & dumm, weil es Leben gefährdet & Existenzen zerstört!", heißt in gutes Deutsch übersetzt: "Ich weiß alles besser und ihr seid alle dumm." Übersetzung leider nicht ganz korrekt, weil ohne Rechtschreibfehler.