Acht sehr seltene Riesenmuscheln rund um Mallorca und Menorca entdeckt

| | Mallorca |
Ein Taucher mit einem "Nacra"-Exemplar.

Ein Taucher mit einem "Nacra"-Exemplar.

Foto: CAIB

Das Umweltministerium von Mallorca und den Nachbarinseln hat den Fund von acht der äußerst seltenen Pinna-nobilis-Riesenmuscheln bestätigt. Die Exemplare hätten Taucher vor Mallorca und Menorca gefunden, wurde am Montag offiziell mitgeteilt.

Die Anzahl der Riesenmuscheln ist in den vergangenen vier Jahren rasant zurückgegangen. Schuld daran ist ein Keim namens "Haplosporodium pinnae", der eine Krankheit auslöst.

Die Pinna-nobilis-Muschel war im vergangenen Jahr offiziell staatsübergreifend als aussterbende Spezies anerkannt worden. Die "Internationale Naturschutzunion" UICN nahm das auch "Nacra" genannte Lebewesen jetzt in eine Liste auf.

Im Jahr 2016 waren erstmals auffallend zahlreiche Riesenmuscheln tot entdeckt worden. Danach beschleunigte sich der Verendungsprozess. Vor der UICN hatte Spanien die "Nacra" bereits im Jahr 2018 offiziell unter Schutz gestellt. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.