Sperrstunde nun doch auf 24 Uhr verschoben

| | Balearen, Spanien |
Die Balearen-Regierung hat den Forderungen der Gastronomie nachgegeben.

Die Balearen-Regierung hat den Forderungen der Gastronomie nachgegeben.

Foto: UH

Nachdem Gastronomieverbände Druck gemacht hatten, hat die Balearen-Regierung den Beginn der nächtlichen Ausgehsperre für Mallorca und die Nachbarinseln nun doch auf 24 Uhr verschoben.

Mit dieser Maßnahme will man Restaurants, Bars und Kultureinrichtungen entgegenkommen. Sollte sich die Coronalage verschlechtern, solle die Sperrstunde wieder vorgezogen werden, hieß es.

Am Montagnachmittag hatte sich Tourismus- und Arbeitsminister Iago Negueruela mit Branchenvertretern und Gewerkschaften getroffen, um über die Verschiebung der Sperrstunde zu diskutieren. "Die Regierung war von Anfang an offen für diesen Schritt", erklärte Negueruela gegenüber der MM-Schwesterzeitung Ultima Hora.

Negueruela wies glechzeitig daraufhin, dass es dringend notwendig sei, "die derzeitigen epidemiologischen Indikatoren umzukehren, um 2021 normal in die Tourismussaison zu starten".

Der am Sonntag von Spaniens Regierungschef Pedro Sánchez verhängte Alarmzustand ermöglicht den autonomen Regionen einen gewissen Spielraum bei der Gestaltung der Ausgangssperre. Festgelegt ist ihr Beginn zwischen 22 und 24 Uhr und ihre Beendigung um 5 bis 7 Uhr. (mais)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 30 Tage

@Olaf Tausch: Herdenimmunität nicht möglich - "Forscher glauben daher, dass die Immunität gegen Covid-19 nach einer durchgemachten Infektion recht schnell nachlässt, und eine wiederholte Ansteckung möglich ist." Quelle: www.businessinsider.de/wissenschaft/gesundheit/re-infektion-mit-corona-antikoerper-spiegel-fallen-nach-infektion-stark-ab/ P.S.: Sie beziehen BILD-ung von youtube? Quali wäre besser! @Thies: Ich finde es unverschämt, AFD-Michel zu unterstellen, er hätte jemals Verstand gehabt! @Christian: Für sie gilt das unten für AFD-Michel schon Geschriebene auch! @AFD-Michel: Dünnpfiff ist farblich doch Ihre Gesinnung #Bernd @Free, öh DOOF, fighter: Wie wollen Sie begreifen?

Freedomfighter / Vor 1 Monat

@Mallorcus: Sie fragen immer, ob es jeder mittlerweile begriffen hat? Ich bin mir sicher, dass Sie nicht dazu gehören!

Mallorcajoerg / Vor 1 Monat

@ Olaf Tausch Bitte nennen sie ein respitatorisches Virus, bei dem es zu einer Herdenimmunität gekommen ist. Spoileralarm: Kein einziges! Selbst Masern konnten erst durch Impfungen in Schach gehalten werden. Herdenimmunität ist ein Wunschtraum, der zu allem Überfluss sehr, sehr viele Menschenleben kostet.

Michel / Vor 1 Monat

@ ach Thies Leute mit Grips schauen ab und zu bei postillon24 rein, es gibt im Moment sonst nur Majorcus und seine Jünger, die sind mit ihrem geistigen Dünnpfiff halt nicht mal halb so lustig

Wenn ich mal so wie Ihr werde, hol ich den Förster und lass mich erschießen, schonen Gruß an alle Papphutträger :)

Michael Düsseldorf / Vor 1 Monat

@Christian Alleine mit Kondom :-) Das spräche für Vielfalt an Varianten. Was Corona angeht, sehe ich das bei majorcus nicht. Aber wer weiß. Kunst hat viele Gattungen.

Majorcus / Vor 1 Monat

@AFD-Michel: Immer wenn man denkt - dümmer geht nicht mehr - kommt ein Kommentar von AFD-Michel daher ... ;-)

Christian / Vor 1 Monat

@majorcus , du schläfst Nachts auch alleine mit Kondom oder? Ich glaube Du bist irgendwo aus der Isolation abgehauen. Deine Kommentare werden immer Schwachsinniger. Wer hat Dich bezahlt? Beamter in Isolationsrente? Zieh Dich einfach wärmer an und höre artig auf das RKI ( ReichKannImmer) etc..

Thies / Vor 1 Monat

@Michel: Wo haben Sie Ihren Verstand abgegeben? Sollten Sie sich daran erinnern können, machen Sie sich bitte auf den Weg, diesen wieder einzusammeln. Danach verwenden Sie diesen bitte; ohne vorherigen Alkoholkonsum vor 18.00 Uhr; um sich hier in der Runde nicht nochmal so zu blamieren. Ich freue mich auf sinnvollere Kommentare aus Ihrer Feder.

Stefan Meier / Vor 1 Monat

Natürlich wird das Virus nicht verschwunden. Das erwartet aber auch niemand. Die Erwartung ist, dass ein Impfstoff und Medikamente gefunden werden, damit möglichst niemand mehr auf der Intensivstation landet, der dort nicht landen will. Wer sich nicht impfen lassen will, kann sich später nicht beklagen. Wobei ich ja für Zwangsimpfungen bin. Je mehr Widerstand, desto größer die Nadel.

Olaf Tausch / Vor 1 Monat

Leute, so langsam sollte auch der Letzte begriffen haben, dass sich ein Virus nicht ausrotten lässt:

https://www.youtube.com/watch?v=0KFrmgy7SCY&t=4m05s

Je härter die Sanktionen, um so länger dauert es, bis sich eine Population an ein neues Virus angepasst hat. Man nennt eine solche Anpassung „Herdenimmunität“. Der einzige Grund, eine solche „Herdenimmunität“ hinauszuzögern ist, eine Überlastung des Gesundheitssystems zu verhindern. Die Gefahr einer solcher Überlastung hat es beispielsweise in Deutschland bisher nicht gegeben. Und in den Ländern, wo es eine solche Überlastung gab, und dadurch viele Menschen gestorben sind, ist bis heute versäumt worden, das Gesundheitssystem auf Vordermann zu bringen. Der einzige Weg aus der Krise ist, Risikogruppen zu schützen, bis eine „Herdenimmunität“ eingetreten ist. Alles andere, wie die jetzt wieder verordneten Maßnahmen, sind Irrsinn, da sie die wirtschaftlichen Grundlagen des Lebens der Menschen zerstören und damit auch die Grundlage für ein funktionierendes Gesindheitssystem.