Tourismusmesse ITB findet nächstes Jahr nur digital statt

| | Mallorca, Balearen |
Die ITB ist auch für Mallorca ein wichtiges Marketing-Instrument.

Die ITB ist auch für Mallorca ein wichtiges Marketing-Instrument.

Foto: Archiv

Nachdem die Reisemesse ITB im vergangenen März wegen der Corona-Pandemie abgesagt wurde, soll sie im kommenden März nur digital stattfinden. Die Messe ist seit Jahren ein wichtiges Vermarktungsinstrument für Mallorca.

Die virtuelle ITB ist für den Zeitraum vom 9. bis 12. März 2012 anberaumt. Inhaltliche Schwerpunkte sollen auf Content, Business und Networking legen, schreibt das Reiseportal "Reisevor9". Das Konzept umfasse neben einem intelligenten Matchmaking einen digitalen Ausstellungsbereich sowie ein Konferenzprogramm. Einzelheiten zum Messeprogramm sollen am 16. November auf der Website veröffentlicht werden.

Mallorca war auf der Messe in der Vergangenheit stets mit einem großen Stand vertreten, das MM und seine spanische Schwesterzeitung Ultima Hora veröffentlichten aus diesem Anlass umfangreiche Sonderbeilagen.

Die Veranstalter begründen die Annullierung der Präsenzmesse mit der Pandemie-Lage. Mit der Entscheidung zu einer rein digitalen ITB Berlin 2021 gebe man Ausstellern und Fachbesuchern eine größtmögliche Planungssicherheit, so die Veranstalter.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor 1 Monat

Majorcus@ Soso. Wer sind denn die Mitglieder des Gemeinwesens "Menschheit"? Gehören alle die von mir aufgezählten nicht zur Gesamtheit der Population Homo Erectus?

Üben Sie noch mal Lesen und Verstehen der eigentlichen Kausa. Denn sie lautet "ES hat sich seit damals 10 vor Chr. nix geändert". Hauen und Stechen um Ressourcen und Lebensräume für die wachsende Bevölkerung.

Majorcus / Vor 1 Monat

@HajO Hajo: Warum fällt es Ihnen so schwer, zwischen "Menschheit" und "Dynastien, Imperien, Systeme, Propheten" zu unterscheiden? So weit am Thema vorbei schaffen wirklich nur Sie - Chapeau!

HajO Hajo / Vor 1 Monat

Zitat = "Komisch - im Jahre 10 vor Christus erfolgten gar keine Flüge weltweit. Wohlgemerkt: das ganze Jahr! Und die Menschheit hat es überlebt ..."

Soso ! - Überlebt haben weder Dynastien, Imperien, Systeme, Propheten, noch Völker. Krieg war das Allheimittel und um was gings denn da? Um das gleiche wie heute. Ressourcen und Lebensräume für die wachsende Bevölkerung.

Also WAS hat sich geändert ausser, dass sich die Probleme durch die völlig unkontrollierte Bevölkerungsexplosion expotential verschlimmerten und die Methoden immer perfieder wurden?! Nichts konnte pervers genug sein sich Vorteile gegenüber dem Konkurrenten zu verschaffen. Schaut Euch an wies in den USA gerade zugeht. oder um den Kanzlerposten bei uns. .

Man nennt das heute u.A. Politik, Diplomatie, Wirtschaftsvereinbarungen und Gipfeltreffen und all solche "hinterfozzige Methoden", um sich gegenseitig übers Ohr zu hauen. Ist das geschafft, steht man nebeneinander sich erleichternd freudlich grinsend am Pissoar und verabredet sich zu Bier und Kaviar-Häppchen in der VIP-Lounge. - "Wie gehts Deiner Frau und den Kindern?...........Hab mir gerad einen Aston Martin gekauft und 30% raus geholt weil ich den Oberboss vorhin in der Raucherecke mit seinem "Betthupferl" getroffen habe, von dem seine Frau nichts wissen darf. -- Satire Aus !

Fazit = natürlich ist das immer noch besser als Krieg. Doch am Prizip ändert es nichts und auch nicht was folgt, wenns dann doch schief geht. Abkommen sind dazu da gebrochen zu werden. Und Anwälte um das in die Wege zu leiten. Für das Recht der Bürger haben die natürlich keine Zeit, Das überlässt man den Medien und deren Spionageabteilungen, auch beschönigt als = "Investigativer Journalismus"! Was das mit "Pressefreiheit" zu hat, erschliesst sich mir bis Dato nicht. -- Mc Kilroy is watching you!

Majorcus / Vor 1 Monat

@Roland: Komisch - im Jahre 10 vor Christus erfolgten gar keine Flüge weltweit. Wohlgemerkt: das ganze Jahr! Und die Menschheit hat es überlebt ...

Hajo Hajo / Vor 1 Monat

Roland@ mag alles so sein, aber wieviel von den Fliegern waren denn Frachttransporter die durch Covid nicht aufgehalten werden? Schaum Sie sich mal einen der größten Frachtterminals in Europan an, Leipzig. Da wird rund um die Uhr sortiert, ent-und beladen. 4.500 Mitarbieter. 200 eigene DHL Maschinen. Auch die Antonow ist dort staioniert. Die gehen und kommen zusammen mit Fedex, TnT, DHL, UPS, und asiatische Linien. UPS hat 495.000 Angestellt und 300 Flugzeuge. Mehrere tausend Fahrzeuge. Umsatz: 74 Mrd. UPS. Hat 5 Tochtergesellschaften die zuarbeiten.

Fedex ist der größte und hat sage und schreibe 678 Flugzeuge

Merke = Ohne diese Chargo-Gesellschaften gäbs keine pünktliche Post, Pakete und Presse. Medikamente, Organe, etc.

Fazit = müßte man alles was per Luftfracht ransportiert wird heute mit den Möglichkeiten des vor-vorigen Jahrhunderts transportieren, mit Schiffen etc...........wie groß wäre der Schaden für alle einschließlich der Natur.???

Roland / Vor 1 Monat

Das ist schon heftig: Laut Flug-Tracker „Flightradar24“ erfolgten am 29. Juni 2018 genau 202.157 Flüge weltweit. Wohlgemerkt: an nur einem Tag. Das kann keine Welt auf Dauer verkraften.

Hajo Hajo / Vor 1 Monat

Bla Bla Bla! Eine Tourismusmesse informiert über die neuen Vereinbarungen der nächsten Saison. - Ferner werden dort auch rein kulturelle Angebote präsentiert, die mit Ballermann u.ä. absolut nix zu tun haben. z.B. mit auf den Hurtigrouten in die Arktis. Auch Tracking auf Neuseeland oder in Argentinien oder durch die Sahara.. Auch Fahrten mit der Trampschiffart oder klassischen Segelschiffen, von den Gesundheitsangeboten in Asien oder den Thermalbädern nicht zu reden. Auch Camping- und Wohnmobileisen werden angeboten. Wer noch nie auf so einer Messa war. kann gar nicht mit reden.

Majorcus / Vor 1 Monat

"9. bis 12. März 2012" voll die retro-Veranstaltung ;-)

Cubay / Vor 1 Monat

Reisen findet dann auch nur noch digital statt.

Majorcus / Vor 1 Monat

Man könnte fast meinen, dass die Branche sehr rückwärtsgewandt ist: "Die virtuelle ITB ist für den Zeitraum vom 9. bis 12. März 2012" geplant ;-)