Flughafen von Mallorca investiert in Pisten und Nachhaltigkeit

| | Palma, Mallorca |
Die Modernisierungsarbeiten beginnen Anfang November.

Die Modernisierungsarbeiten beginnen Anfang November.

Foto: RAUL URBINA/Aena

Der Airport von Palma de Mallorca investiert in die Zukunft: Für 18,5 Millionen Euro soll die Rollfeldmarkierung durch nachhaltigere LED-Technologie ersetzt werden. Geplant sind schnellere Abfahrtswege zu den Flughafenpisten eingerichtet und eine Erneuerung des Rollfeldbelags.

Die Arbeiten finden während einer Phase geringer Aktivität am Flughafen statt und beginnen am 2. November. Betroffene Anwohner wurden bereits informiert, gab Flughafenbetreiber Aena bekannt. Die zu sanierende Nord-Piste wird ab diesem Datum für 45 Tage geschlossen. Der Flugverkehr wird in diesem Zeitraum über die Südpiste durchgeführt, das heißt, dass Flugzeuge Can Pastilla überfliegen müssen.

Die Erneuerung des Pistenbelags soll Entwässerungsmaßnahmen erleichtern und das Reibungsniveau bei Starts und Landungen verbessern. Die schnelleren Zufahrtswege sollen für mehr Pünktlichkeit, vor allem bei Flügen zwischen den Balearen-Inseln, sorgen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 1 Monat

@Mallorcajoerg: Danke für Ihr Plädoyer für Demokratie, Grundgesetz & Meinungsfreiheit! Bedauerlich, dass man manchmal den Eindruck hat, dass die Leute nicht verstehen, dass Sie selbst die Ursache für die Corona-Verbreitung sind. Die Politik kann keine besseren Entscheidungen/ Regelungen treffen, wenn die Infizierten selbst nicht wissen, wo sie sich infiziert haben. Gut im Griff haben es China, Süd-Korea & Japan - eine Diktatur & zwei Demokratien mit viel, viel Disziplin und solidarischem Verhalten. Davon sollten wir lernen! Andernfalls blühen uns auch Österreichische Verhältnisse: Ausgangssperre von 20:00 bis 6:00 Uhr ...

Roland / Vor 1 Monat

@ Metti

Ich glaube auch nicht daran, dass es irgend wann mal wieder den Stand 2019 erreichen wird. Viele Fluggesellschaften legen ihre Flieger still oder verschrotten diese sogar. Wer kauft in solchen Zeiten schon Flugzeuge. Auch stillgelegte Flieger kosten Geld. Der Flughafen Köln/Bonn hat für morgen 13 Flüge auf dem Programm. Und ab Montag kommt der offizielle Lockdown. Das kann man nicht lange durchhalten.

Majorcus / Vor 1 Monat

Sehr geehrte Frau Magda Meirath, fraglich, warum Sie eine Nachricht an die Mallorca Zeitung auf der Website des Mallorca Magazin posten. Noch fraglicher, warum die Person, die sich hinter Ihrem pseudonym versteckt, zum gleichen Zeitpunkt auch unter Evelyn Gonzales postet? So weit zu den subversiven Methoden der Person. Ich argumentiere in der Tradition des akademischen Disputs, um Zersetzer und Desinformanten, zu demaskieren. Zuverlässige, qualitätsgeprüfte Quellen belegen die Richtigkeit meiner nachvollziehbaren Zitate. Wer dagegen seine Behauptungen nicht begründen kann, verbreitet, nachweislich falsche Meinungen.

Genau wie Sie, denn für Ihre lächerliche Ansammlung von Vorwürfen liefern Sie nicht einen einzigen Beleg, keine Quellen, geschweige denn Beweise. Armut ist in der neoliberalen Marktwirtschaft politisch gewollt, um Menschen auch zur Annahme unbeliebter Tätigkeiten zu zwingen. Die Sozialwissenschaften belegen, dass dies überwiegend nicht funktioniert und am meisten Kinder darunter leiden. Die MM Redaktion hält sich verfassungskonform an Art. 5 GG – möglicherweise sollten Sie dieses Werk selbst erst mal lesen - weiterführende Erläuterungen finden Sie in entsprechen juristischen Kommentaren in jeder Universitäts-Bibliothek. Ihr Schreiben ist zulässig, aber vollständig unbegründet und daher abzulehnen! P.S.: Mut zum Disput? @Metti: Wenn Sie mehr Kenntnisse der Volkswirtschaft, Politikwissenschaft, des Schumpeterschen Prinzips und der Naturwissenschaft hätten, dann könnten Sie die Prognose nachvollziehen. Wenn Sie MOOCs nutzen, können Sie ihr Wissen erweitern.

Mallorcajoerg / Vor 1 Monat

@Magda Meirath

Liebe Magda Meirath.

Es ist das Wesen eines Forums, dass dort Meinungen ausgetauscht werden, die nicht redaktionell bearbeitet werden. Ihren Wunsch, Teilnehmer auszuschließen nennt man Zensur. Kennt man aus totalitären Staaten und wird in einer Demokratie nicht angewendet. Meinungsfreiheit heißt, dass man auch andere Meinungen aushält. Nicht nur die, die man selbst vertritt! Mich wundert Ihre selektive Wahrnehmung. Denn Hetze und Beleidigungen kommen ausschließlich von den inzwischen unzähligen Rechtsradikalen, Verschwörungs-Mythikern und Coronaleugnern, die hier unbewiesene, unbelegte und teils lebensgefährliche Thekenweisheiten verbreiten. Für mich schwer auszuhalten obwohl ich mich manchmal frage, ob Mitleid nicht angebrachter ist.

Und im übrigen: Haben Ihnen Ihre Eltern nicht beigebracht, dass niemand Petzen mag?

Saludos Joerg

Metti / Vor 1 Monat

Majorcus: " Giga-Tourismus wie 2019 wird es nie mehr geben!"Was soll diese Aussage?? Wer sagt dir das?? Der Gigatourismus wurde durch Corona unterbrochen. Er geht ungebremst weiter, wenn Corona vorbei ist. Daher ist deine Aussage, mit Ausrufezeichen, falsch. Es ist dein Wunschtraum. Da du nichts zu sagen hast natürlich ohne Wirkung. So ein Schwachsinn...der Gigatourismus ist vorbei...Grad die reislustigen Deutschen werden sich das nicht nehmen lassen...und viele junge Leute sind darunter.

Roland / Vor 1 Monat

@Don Miguel

Ja, aber sicher. Ich Zweifel nicht an allem. Aber bei diesem Kahlschlag der Tourismusbranche glaube ich nicht an einer mittelfristigen Erholung auf den Stand 2019. Dafür ist ganzheitlich zuviel zerstört worden.

Magda Meirath / Vor 1 Monat

Liebe Mallorca Zeitung ( Redaktion)

Warum geben Sie hier "Majorcus" ständig eine Plattform, seine Plattheiten, Beleidigungen und Provokationen zum Besten zu geben? Er ist an einer vernünftigen und objektiven Diskussion und Austausch doch gar nicht interessiert. Außer ihm hat doch anscheinend niemand Mallorca zu besuchen und außer ihm sind andere Urlauber doch nur Ballast. Da er wohl über reichlich finanzielle Möglichkeiten verfügt, kann er hier Bestens über andere lästern und sie abwerten. Besonders jetzt, wo viele wirklich in Armut geraten.

Er will doch wirklich nur Hetzen , Aufstacheln und Unfrieden säen. Mehr nicht. Es ist traurig ,das man sich seitens der Redaktion zu so einem Niveau hinreissen lässt!

Viele Grüße Magda

Don Miguel / Vor 1 Monat

@Roland: Können Sie sich vorstellen, dass es eine Zeit nach Corona geben wird? Ihre ständigen „Ich zweifel an allem“-Kommentare nerven einfach nur.

Majorcus / Vor 1 Monat

Besser wäre ein teilweiser Rückbau - Giga-Tourismus wie 2019 wird es nie mehr geben! EU green deal. UNIte behind the science!

Pitbrad / Vor 1 Monat

Ja genau richtig Mallorca-Regierung lasst Eure Kinder und Bürger verhungern, die privaten Menschen spenden ja sowieso täglich beim Eingang von Mercadona Lebensmittel... gebt Ihr lieber schnell mal 18 Millionen für Euren neuen Belag der Landebahn aus... erleichtert ja das Reibungsniveau !!!!! Wow Super !!!!! weiter so ......