Der Strafzettel der Polizei. | Twitter: @CopeMallorca

Ein Autofahrer ist auf Mallorca zu einer Geldbuße von 80 Euro verdonnert worden, weil er während der Fahrt einen Keks verzehrte und somit "nicht voll auf den Verkehr konzentriert war", wie es auf dem Strafzettel heißt, der auf Twitter Furore machte.

Der Mann war am 15. Oktober von der Verkehrspolizei auf der Carretera de Manacor in der Nähe des Golfplatzes von Son Gual angehalten worden. Der Fahrer habe das Gebäckstück - eine Magdalena, eine Art Mini-Muffin - in der linken Hand gehalten und beim Fahren verspeist, sei also vom Verkehrsgeschehen abgelenkt gewesen, monierten die Beamten.

Die Verkehrsordnung legt fest, dass ein Autofahrer "die eigene Bewegungsfreiheit, das erforderliche Sichtfeld und die ständige Aufmerksamkeit beim Führen des Fahrzeugs aufrechterhalten muss. Die Nutzung von Mobiltelefone oder Kopfhörern ist daher am Steuer nicht erlaubt. Der Verzehr von Lebensmitteln oder Rauchen tauchen aber nicht auf der Verbostliste auf. Rauchen im Fahrzeuginneren ein.

Ähnliche Nachrichten

Die Tochter des Pechvogels postete den Strafzettel auf Twitter, löschte ihren Post aber anschließend wieder. Ob der Mann die Geldbuße bezahlt hat, ist nicht bekannt.