Einbrecherbande "Spidermen" in Palma de Mallorca gefasst

| | Mallorca, Palma de Mallorca |
Mitarbeiter der Polizei führen einen der drei Einbrecher ab.

Mitarbeiter der Polizei führen einen der drei Einbrecher ab.

Foto: Policia Nacional

Drei Männer, auch bekannt als die "Spiderman-Einbrecher", sind in Palma de Mallorca gefasst und zu einer Haftstrafe verurteilt worden. Seit mehreren Monaten war die Gruppe von Einbrechern auf spektakuläre Weise in verschiedenen Stadtvierteln von Palma eingebrochen. Dabei kletterten sie die Häuserwände ohne weitere Hilfsmittel hoch, nur mit der Hilfe von Kabeln oder Abflussrohren, und stiegen über offene Fenster oder Balkone ein.

Die drei festgenommenen Männer stammen aus Algerien und sind für zahlreiche Einbrüche verantwortlich, die meistens in den frühen Morgenstunden stattfanden. Das Ziel der Einbrecher waren Wertgegenstände, die in unmittelbarer Reichweite lagen und ohne viel Aufwand entwendet werden konnten. Sie stahlen Schmuck oder Geld, oft direkt vom Nachttisch weg, während die Besitzer daneben schliefen.

Seit September waren zahlreiche Anzeigen von Betroffenen vor allem aus Palma bei der Polizei eingegangen. Bei ihrem letzten Einbruch am 13. September überraschten sie den Bewohner, der schnell reagierte und die Flucht der Einbrecher verhindern konnte. Dabei kam es auch zu Handgreiflichkeiten. Die Richterin verurteilte die drei Köpfe der Bande zu einer Gefängnisstrafe. (dk)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

wala / Vor 17 Tage

Das überlasse ich einem Rheinwiesentroll, der kennt sich damit aus!

Majorcus / Vor 19 Tage

@wala: Sie möchten dass der Pressecodex zitiert wird - dann machen Sie es bitte selber ;-)

Cubay / Vor 19 Tage

Die Haftstrafe ist offensichtlich so gering das man sich nicht traut diese hier bekannt zu geben.

Majorcus / Vor 19 Tage

Besondere Talente, die man zum Nutzen der Gemeinschaft einsetzen sollte z.B. im Rahmen von Sozial-Stunden Kindern unter pädagogischer Aufsicht klettern beibringen.

wala / Vor 20 Tage

Die Richterin verurteilte die drei Köpfe der Bande zu einer Gefängnisstrafe.

Und sicherlich auf Bewährung? @PS: Vermisse den Kommentar von M....c, warum hier die "Nationalität" im Artikel steht!