Cappuccino will historisches Gebäude in Palma zu Shopping-Zone machen

| | Palma, Mallorca |
"La Protectora" wurde vor 130 Jahren erbaut.

"La Protectora" wurde vor 130 Jahren erbaut.

Die bekannte Kaffeehaus-Kette Cappuccino will ein historisches Gebäude in Palma de Mallorca in eine Shopping-Zone verwandeln. Das Gebäude, unter dem Namen "La Protectora" bekannt, liegt zwischen der Calle Sant Feliu und Jaume III und wurde vor 130 Jahren fertiggestellt.

Einen genauen Zeitplan für das Umbauprojekt gibt es Berichten der MM-Schwesterzeitung Ultima Hora zufolge noch nicht. Ziel sei es, der Straße durch neue Läden mehr Leben einzuhauchen, hieß es. Bislang wurde das zweistöckige Gebäude für soziokulturelle Projekte genutzt. In der vergangenen Woche genehmigte die Städtebaubehörde in Palma die gewerbliche Nutzung.

Die mallorquinische Cappuccino-Gruppe kaufte das seit einem Jahrzehnt leerstehende Gebäude Ende 2016 und will es nun komplett restaurieren. Das Innere soll entkernt, die große Deckenhöhe aber beibehalten werden. Das Gastronomie-Unternehmen will eine Fläche von 2700 Quadratmetern verwalten, der Rest des Gebäudes soll an Dritte vermietet werden.

Einziehen sollen in das historische Ambiente möglicherweise kleine Inneneinrichtungsgeschäfte, eine weitere Filiale der Kaffeehaus-Kette ist nicht vorgesehen. Auch eine Nutzung als Wohnraum ist ausgeschlossen.

Das Unternehmen wartet derzeit auf die Baugenehmigung aus dem Rathaus. Vorher muss das Projekt von der Kulturerbe-Kommission des Inselrats begutachtet werden, da "La Protectora" als schützenswertes Kulturgut (BIC) eingestuft wurde.

In dem Gebäude waren im Laufe der Zeit ein Theater, ein Kino, ein Restaurant und Fitness-Einrichtungen untergebracht. (mais)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Roland / Vor 13 Tage

Der Bedarf wird mittelfristig sehr eingeschränkt sein.