Briten ohne negativen Test riskieren im Mallorca-Airport Ausweisung

| | Mallorca |
Flugzeug der britischen Airline Jet2.

Flugzeug der britischen Airline Jet2.

Foto: Ultima Hora

Wer aus einem Nicht-Schengen-Staat wie Großbritannien ab dem kommenden Montag auf Mallorca einreist, kann von den Behörden zurückgeschickt werden, wenn er über kein negatives Coronatest-Ergebnis verfügt. Das verlautete aus Kreisen des spanischen Gesundheitsministeriums, wie Medien am Donnerstag berichteten.

Am Montag wird die neue Einreiseregelung für Spanien wirksam. Wer ins Land mit dem Flugzeug oder per Schiff kommt, muss ein negatives PCR-Testergebnis vorweisen. Reisende ohne Test riskieren Bußgelder von bis zu 3000 Euro in sogenannten leichten Fällen. Hinzu kommt ein Pflichttest im Ankunfts-Airport oder -Hafen.

Wer aus einem Schengenstaat wie Deutschland oder Österreich kommt, kann nicht zurückgeschickt werden, da innerhalb dieses Gebiets Reisefreiheit herrscht.

Unterdessen wurden weitere Einzelheiten darüber bekannt, wie mit Schengen-Einreisenden verfahren wird, die keinen PCR-Test vorzeigen können. Laut Medienberichten werden sie von den Gesundheitskontrolleuren in einen Saal geschickt, wo Mitarbeiter der Quirón-Klinik einen Antigen-Test bei ihnen machen. Positiv getestete Personen werden dann dem öffentlichen Gesundheitssystem zugeführt. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Michel / Vor 11 Tage

@ petkett Welch ein Glück 🍀 für mich, ich kenne Mallorca und andere Mittelmeerinseln seit über 40 Jahren nur zwischen Anfang Oktober und Anfang Mai, dazwischen bringen mich keine 10 Pferde 🐎 dort hin, auf die Massen und Temperaturen jenseits von gut und böse kann ich gerne verzichten. Ich verstehe auch nicht, wie man das im Sommer Kindern antun muss, da sind die Kanaren/Madeira angenehmer und zu der Zeit auch noch viel billiger 🤷🏼‍♂️

petkett / Vor 13 Tage

Zum Glück fliegen sehr wenige Menschen im Moment auf die Baleareninsel, sonst wäre das Chaos absolut perfekt. Wenn ich nur an die Menschenmassen in den vergangenen Hochsaison Jahren denke gruselt es mich.

Michel / Vor 13 Tage

https://m.youtube.com/watch?v=Yz9DNSTrHBY

Die Hoteliers werden Coronabeifall vom Balkon klatschen 👏 Wie kann man nur so bescheuert sein und sich selber den Ast absägen, auf dem man sitzt. Oder glaubt man wirklich der dumme Tourist wird wieder alles schnell vergessen, wenn man da mal nicht die Rechnung ohne Wirt macht. Andere Mütter haben auch schöne Töchter ..... äh Inseln 🌴 und Strände

Roland / Vor 13 Tage

Man muss einsehen, dass Reisen unter den jetzigen Zeiten keine Option mehr ist. Eine Stabilisierung und Lockerung ist nicht in Sicht.

Gloria / Vor 13 Tage

und müssen die Einreisenden aus dem Schengen Raum die Vorort getestet weden dann auch die 3000 Euro Strafe bezahlen oder macht man das bei denen dann quasi umsonst ?