Müllkippe auf den Balearen. | Ultima Hora

Nirgendwo sonst in Spanien fällt pro Einwohner so viel Müll ab wie auf Mallorca und den Nachbarinseln. Laut dem Nationalen Statistikinstitut kamen im Jahr 2018 815,2 Kilogramm pro Bürger zusammen. Das sind 60 Kilo mehr als im Jahr davor.

Der Durchschnitt in Spanien beträgt jedoch nur 485,9 Kilogramm. Die Autonomieregion, in der am wenigsten Müll hinterlassen wurde, war Madrid mit lediglich 386,1 Kilogramm.

Insgesamt wurden inselweit vor zwei Jahren 958,5 Tonnen Müllrückstände eingesammelt. 737 waren normaler Hausmüll, 40 Tonnen waren Glas und der Rest Papier und Plastikbehälter.