Massenschlägerei in Palmas Problemviertel "Corea"

| | Palma, Mallorca |
Die Polizei rückte mit einem großen Aufgebot aus.

Die Polizei rückte mit einem großen Aufgebot aus.

Foto: MM-Redaktion (UH)

Mit einem Massenaufgebot musste die Polizei in der Nacht zum Sonntag in Palma de Mallorcas Problemviertel "Corea" einrücken. Dort war es zu Streitigkeiten zwischen diversen Gitano-Clans gekommen. Hintergrund sind wahrscheinlich Machtkämpfe im Drogenmilieu.

Gegen 22 Uhr wurde die Polizei von einer "heftigen Schlägerei" zwischen rund 50 Personen informiert. Fünf Streifenwagen und eine Motorradeinheit machten sich auf den Weg zum Ort des Geschehens. Die aggressive Menge löste sich daraufhin langsam auf.

Ein paar Straßen weiter wurde ein weiterer Vorfall zwischen Mitgliedern derselben Clans registriert, jedoch nicht angezeigt. Die Situation im Viertel verschlimmert sich seit geraumer Zeit, der Drogenhandel ist kaum noch unter Kontrolle, schreibt die MM-Schwesterzeitung "Ultima Hora".

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

insider / Vor 1 Monat

Schffertanz meinte sicher Korea und da den Norden ---nicht Corea LOLOLOL

Majorcus / Vor 1 Monat

@Schäfflertanz: "§ 187 StGB Verleumdung Wer wider besseres Wissen in Beziehung auf einen anderen eine unwahre Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen oder dessen Kredit zu gefährden geeignet ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft." Sie sollten, insbesondere als geistiger Brandstifter, sehr vorsichtig mit solchen Verleumdungen sein - Sie wären überrascht, wie schnell die Polizei Ihre Identität ermittelt und vor Ihre Türe steht.

Schäfflertanz / Vor 1 Monat

Klasse, dass unser Mr. Rheinwiesenlager, alias Majorcus, einmal mehr auf Kriegsverbrecher macht. Wird alles vermerkt, gelle! ;-))

Majorcus / Vor 1 Monat

Hauptsache, A-H-A wurde eingehalten! @Jose: Rheinwiesenlager dürfen Sie hier doch schreiben - oder finden Sie das zu milde?

Majorcus / Vor 1 Monat

Hauptsache, A-H-A wurde eingehalten! @Jose: Rheinwiesenlager - Sie sind auch dafür?

Jose / Vor 1 Monat

Ich hätte schon eine Lösung für dieses P...! Aber die würde hier nicht gedruckt werden!