Corona-Trend auf Mallorca bedenklicher als in Rest-Spanien

| | Mallorca |
Die Straßen von Palma sind derzeit voller Passanten.

Die Straßen von Palma sind derzeit voller Passanten.

Eine nicht mit dem Rest von Spanien übereinstimmende Trendwende bei den Coronazahlen macht die Behörden auf Mallorca immer nervöser. Während sich die Stabilisierung der Ansteckungssituation auf dem Festland fortsetzt, verschärft sich parallel dazu die Lage auf den Inseln, wie aus aktuellsten Statistiken hervorgeht.

Die 14-Tage-Inzidenz sinkt überall in Spanien, außer auf den Balearen. Inzwischen liegt sie bereits höher als im Landesdurchschnitt. Zuletzt betrug sie spanienweit 231, auf Mallorca lag sie bei 235. Die Sieben-Tages-Inzidenz auf Mallorca stieg ebenfalls deutlich an, und zwar um 20 Prozent.

In diesem Zusammenhang muss eine deutliche Warnung durch Ministerpräsidentin Francina Armengol gesehen werden: Diese hatte schärfere Restriktionen angedeutet, wenn sich dieser Trend fortsetzen sollte. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 4 Monaten

@Roland: Sie betreben hier fortlafend Propaganda von Falschinformationen, siehe auch, direkt uter Ihrem Post den von Mallorcajoerg. Was das Richtige ist, heißt in der Wissenschaft Konsens. Was haben Sie denn studiert? Bitte unterscheiden Sie Meinung (nicht belegbar) von Wissen (wissenschaftliche nachweisbar). Möglich, dass Sie ahnungslos als Werkzeug fremder Propaganda funktionieren - beängstigt Sie der Gedanke nicht, dass Sie es gar nicht merken? @Asterix: Wer veröffentlicht, muss seine Quellen selbst angeben - oder sind Sie damit überfordert?

Roland / Vor 4 Monaten

@ Majorcus

Mit liegt es fern wissentlich falsche Informationen zu verbreiten. Wer sich die Darstellung angeschaut hat, der wird dort auch sofort die Gegendarstellung finden und kann sich selber eine Meinung bilden (wenn das aus fachlicher Sicht möglich ist). In diesem Zusammenhang von einer arglistischen Täuschung zu sprechen entbehrt jeglicher Grundlage. Ich bin bezüglich Corona weder Pro noch Contra. Was das Richtige ist, wissen noch nicht einmal die vielen Spezialisten. Von daher wird das Thema eben sehr konträr behandelt. Immer wieder stelle ich fest, dass wenn man auf eine Sichtweise hinweist, die dem Leser nicht gefällt, dann wird man diffamiert. Ich dachte wir hätten so ein wichtiges Gut wie freie Meinungsäußerung.

Jetzt die Krönung: „Vermutlich werden Sie von eine ausländischen Geheimdienst gesteuert, der vor der Destabilisierung westlicher Demokratien profitieren möchte.“ Vielleicht weiß ich davon noch gar nichts. 😎 Rechtschreibfehler: „… von eineM …“

Mallorcajoerg / Vor 4 Monaten

@Roland. Über der „Veröffentlichung“ steht in roter Schrift: „Aufgrund vieler Zuschriften, die die Redaktion erreichen, weist die Redaktion daraufhin, dass es sich bei diesem Text um einen Leserbrief handelt. Dieser spiegelt die persönliche Meinung des Autors wider und nicht die der Redaktion.“ Es ist also die Einzelmeinung des verwirrten Doc Scheuerle, Mitglied in der Gesellschaft Anthroposophischer Ärzte in Deutschland. Die Aluhüte suchen jetzt aber immer verzweifelter nach einem Klebstoff mit dem sie ihr verschwurbeltes, brösendes Weltbild kitten können. Heute 590 Corona-Tote in Deutschland! Sehen Sie es ein. Sie liegen auf der ganzen Linie so was von daneben.

Majorcus / Vor 4 Monaten

Lieber Roland, können Sie eine Redaktion von der Leserschaft eines Mediums unterscheiden? Der vor Ihnen zitierte Link ist die Einzelmeinung, ein Leserbrief eines 73 Jahre alten Arztes, Unterer Kirchweg 13, 79410 Badenweiler, der bis heute wissenschaftlich NIE in Erscheinung getreten ist. Seine Einzelmeinung steht im Widerspruch zum Konsens der Wissenschaft und ist deshalb eine irrelevante EInzelmeinung. Offen bleibt, ob Sie dem Leser wissentlich die Meinung der Redaktion der Ärztezeitung vorgakeln wollten - das könnte eine bewusste, arglichtige Täuschung sein. Typen wie Sie sind mitverantwortlich für die vielen der CoVid-19 Toten, weil Sie wissentlich falsche Informationen verbreiten. Vermutlich werden Sie von eine ausländischen Geheimdienst gesteuert, der vor der Destabilisierung westlicher Demokratien profitieren möchte.

Asterix / Vor 4 Monaten

@Majorcus: offizielle Quellen sind nicht grad Wikipedia, da es ne freie Enziklopedie ist und demnach von Usern selbst geführt werden..Deine weiteren Quellen sind zu 95% Zeitungsartikel. Somit auch keine "offiziellen Quellen". Wenn du auf Quellen besteht, fange selbst an diese zu nennen. Ergo, ab heute keine Zeitungsartikel oä. Nur wissenschaftlich o. rechtlich basierte Quellen aus dementsprechenden Seiten ( Institute, Forschungsarbeiten, etc ) Hast du das soweit verstanden? Oder ander ausgedrückt, bei deinen Quellenangaben kannst du auch "KenFM" als Quelle nennen. Also komme hier nicht mit Quellenforderungen, wenn du dem nicht selber nachkommst. Solltest du nicht in der Lage sein oben genannte Quellen zu finden, würde ich, an deiner Stelle, hier nicht so auf "dicke Hose" machen...

Roland / Vor 4 Monaten

@ Majorcus

Veröffentlichungen aus dem Deutschen Ärzteblatt 2020 bezeichnen Sie als Unsinn und nicht auf Gegenwartsniveau. Und Sie meinen, dass die Darstellungen auf wikipedia.org seriöser sind. Ich staune immer wieder über Ihre angeblich selbstsichere Arroganz.

Asterix / Vor 4 Monaten

Hier wird auf die Armegol draufgehauen..Wo ist euer Problem? Bei eurer Merkel und Co. Luschenregierung werden erst die Maßnahmen angezogen, aber erst NACH den Feiertagen..WAS IST DAS FÜR EINE LOGIK??? Dann ist es bereits zuspät und es haben sich edliche neu angesteckt. Einen Lockdown, wie wir hier im Frühjahr hatten, für 2 Monate, DAS wäre bei euch nun angebracht und zwar AB SOFORT. Armegol sagt nur was Sache ist: gehen die Zahlen weiter hoch, werden die Maßnahmen angezogen undabhängig von Weihnachten, Sylvester oä. Sowas kann man natürlich bei euch in Deutschland nicht bringen. Warum? Dann hättem die Querdenker einen gewaltigen Zulauf.

Majorcus / Vor 4 Monaten

@Asterix: Entweder haben Sie den Link zu https://de.wikipedia.org/wiki/SARS-CoV-2#RT-PCR-Test nicht gelesen oder nicht verstanden. Jemand, der Behauptungen postet, wie "Schau dir das offizielle Urteil in Portugal an", ohne einen Link als Beleg für das Zitat zu liefern ist als "nicht mit wissenschaftlichem Arbeiten vertraut" einzustufen. Ergo sollte niemand Ihren LaienGeschwurbel Glauben schenken.

Stefan Meier / Vor 4 Monaten

@Asteriz Allerdings korreliert die Anzahl von positiven PCR-Tests, Kranhauseinweisungen, Intensivstationeinweisungen und Todesfälle. So schlecht scheint also der PCR-Test als Frühindikator für Belastungen des Gesundheitssystems nicht zu sein. Lediglich als Grundlage für die Quarantäne ist er umstritten. Womit ich aber auch gar kein Problem habe, weil dieser Punkt gar keine medizinische, sondern eine politische Frage ist. Ich könnte auch damit leben, wenn die Leute nur bei Krankheitssymptomen zu Hause blieben. Wenn ich aber das Urteil aus Portugal richtig lese, dann stelle ich fest, dass nicht die fehlende Validierung des PCR-Test der Grund für die Aufhebung der Quarantäne war, sondern eine fehlende Rechtsnorm. Auch in Portugal muss die Anordnung auf Quarantäne durch ein Gesetz oder eine Verordnung legitimiert werden. Dies war offensichtlich nicht der Fall, sodass das Gericht die Quarantäne aufheben musste. Ich würde vorschlagen, dass Du Dich mal auf die Primärliteratur verlässt und nicht so sehr darauf, was Quatschdenker daraus machen.

Asterix / Vor 4 Monaten

@Majorcus: wenn der PCR Test valide wäre würde man ihn nur max 25 x durchlaufen lassen und nicht bis zu 45x. Ab einenen Durchgang von 30x findet der Test alles und ist somit NICHT VALIDE. Schau dir das offizielle Urteil in Portugal an. Laß mal die PCR Test nur 25 mal durchlaufen, wie es eigendlich normal ist, dann sehen die Ergebnisse anders aus.