Mallorca-Regierung finanziert Belüftungsanlagen für Restaurants

| | Mallorca |
Restaurants und Bars sollen speziell belüftet werden.

Restaurants und Bars sollen speziell belüftet werden.

Foto: MM-Redaktion

Die Balearen-Regierung wird ab sofort Restaurants und Bars bei der Installation von Belüftungsanlagen finanziell unterstützen. Laut Angaben des balearischen Ministers für Wirtschaft und Tourismus, Iago Neguerela, sollen dafür insgesamt rund fünf Millionen Euro investiert werden. Unterstützt werden mit dieser Subventionierung ca. 6.000 Betriebe auf den Balearen. Je nach Größe des Lokals kostet die Montage einer Lüftung zwischen 800 und 1.600 Euro.

Neben den Belüftungsanlagen sollen auch spezielle CO2-Messgeräte installiert werden. Wenn der Wert eine Obergrenze erreicht hat, wird empfohlen, die Räumlichkeiten zu lüften. Diese Maßnahmen unterstützen weiter die Eindämmung der Pandemie.

Die Gastronomie ist besonders hart von der Coronakrise betroffen. Nachdem viele Bars und Restaurants aufgrund von Sicherheitsabständen Tische hatten reduzieren müssen, wurde nun auch noch zusätzlich die Sperrstunde von 0 auf 22 Uhr vorverlegt. In einigen Gemeinden der Insel wie in Sa Pobla, Sóller, Muro und Lloseta dürfen Speisen und Getränke vorerst nur im Außenbereich serviert werden. (cg)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 3 Monaten

Eine gute Idee, um die Wirtschaft zu fördern.