Neu-Ansteckungen in mehreren Mallorca-Dörfern in die Höhe geschnellt

| | Mallorca |
Blick auf Valldemossa.

Blick auf Valldemossa.

Foto: Ultima Hora

Die Zahl der Neu-Ansteckungen in mehreren kleinen Gemeinden auf Mallorca ist in den vergangenen Tagen spürbar nach oben gegangen. Das noch vor wenigen Wochen von der Pandemie verschonte Dorf Fornalutx (660 Einwohner) weist inzwischen nach einer Statistik des Landes-Gesundheitsministeriums bereits acht Krankheitsfälle auf.

Ähnlich sieht es in Valldemossa (zwölf Fälle/2000 Einwohner), Santa Eugènia (acht/1560 Einwohner) und Sencelles (14/33000 Einwohner) aus. In anderen Dörfern wurden keine neuen Infizierten registriert, das gilt für Buger, Costitx, Banyalbufar, Deià, Escorca und Estellencs.

Kurioserweise breitet sich die Krankheit in der Hauptstadt Palma im Augenblick viel langsamer aus: In den Stadtteilen La Vileta, Pere Garau und Can Pastilla nahm die Zahl der Neu-Ansteckungen in den vergangenen Tagen ab. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 3 Monaten

Kleine Ergänzung, wie die Angaben eine besser lesbare Form hätten: "Fornalutx (660 Einwohner) (...) acht Krankheitsfälle" = Fornalutx 1212 Fälle pro 100.000 (weil kein Zeitraum angegeben, ob 7 oder 14 Tage Inzidenz)

Roland / Vor 3 Monaten

Das ist ja ein rauf und runter und hin und her. Wie kann das kommen?