Weihnachtsatmosphäre auf Mallorca schnuppern – trotz Corona

| Mallorca |
ENCENDIDO LUCES NAVIDA PALMA.

Nicht nur die Straßen von Palma erstrahlen zur Vorweihnachtszeit im Lichterglanz, auch das Rathaus funkelt festlich.

Foto: J. Aguirre

Die Corona-Pandemie sorgt zwar für so manche Absagen im festtäglichen Veranstaltungskalender. Aber es gibt dennoch einige Gelegenheiten, sich auf Mallorca in Weihnachtsstimmung zu bringen.

Palmas Weihnachtsmärkte locken mit insgesamt 137 Büdchen, in denen Kunsthandwerk, Krippen und Leckereien verkauft werden. Wegen der Pandemie wurde die Zahl der Stände um etwa zwei Drittel reduziert. Die bekanntesten Märkte befinden sich auf der Plaça Major (noch bis zum 6. Januar) und den Ramblas. Auf der Flaniermeile lässt es sich seit dem 26. November bis zum 6. Januar entlangspazieren, shoppen und Weihnachtsduft schnuppern.

Der deutscheste aller Weihnachtsmärkte zwischen dem 16. Dezember und 6. Januar in Puerto Portals wurde kurzfristig abgesagt.

Gutes tun kann man zur Adventszeit beispielsweise auf dem neu ins Leben gerufenen Weihnachtsmarkt in Santanyí. Dort wollen Gastronomen zum Fest der Liebe ein wenig Normalität einkehren lassen und bedürftigen Menschen helfen. Vom 19. Dezember bis zum 6. Januar feiert der „EastXmas Market“ mit festlich geschmückten Hütten, Weihnachtsartikeln und kulinarischen Köstlichkeiten Premiere. Organisiert wird er von Paco Martínez vom Restaurant „East 26“, der auch für Til Schweigers Restaurant „Henry likes Pizza“ verantwortlich zeichnet, sowie Event-Experte Jens Becher, der aus den TV-Formaten „Goodbye Deutschland“ und „Abenteuer Leben“ bekannt ist. In Zusammenarbeit mit dem gemeinnützigen Verein „Hope Mallorca“ geht ein Teil der Einnahmen aus einem Weihnachtsbaumverkauf an notleidende Familien.

Eine Attraktion für Kinder ist der Weihnachtsmarkt von Llucmajor, der am 6. Dezember seine Pforten öffnete. Am 19. und 20. Dezember hat der „Königliche Briefträger” in zwei Orten der Gemeinde seinen großen Auftritt und sammelt in Badia Gran und Arenal die Wunschzettel der Kinder an die Heiligen Drei Könige ein.

Auch die Firma „Mallorca Balloons” aus Manacor hat sich etwas Besonderes für den Nachwuchs ausgedacht. Sie lädt vom 12. bis 23. Dezember Kinder zum Flug in einem Heißluftballon ein, die Piloten sind dabei als Weihnachtsmänner verkleidet. Kinder zahlen nur eine symbolische Gebühr von einem Euro, für die Eltern fällt allerdings der volle Preis von je 190 Euro an.

Für seine jüngsten Zuschauer zeigt übrigens auch der Regionalsender IB3 vollen Einsatz. Er überträgt Anfang des kommenden Jahres den Umzug am Tag der Heiligen Drei Könige. Im vergangenen Jahr drängelten sich rund 100.000 Menschen in Palma, diesmal bleiben die Straßen wegen der Corona-Pandemie leer.

Für Weihnachts-Traditionalisten ein Muss sind die Krippenschauen auf der Insel, die in großer Zahl, aber mit Besucherbeschränkungen stattfinden. Besonders sehenswert sind die Exponate an der Plaça Cort in Palma (noch bis zum 6. Januar). Auch die Figuren in der Kirche Sant Antoni Abad im Vorort Son Ferriol lohnen vom 8. Dezember bis 17. Januar einen Besuch. Prachtvoll sind auch die Krippen im Centre d’Historia i Cultura Militar in Palma (bis 10. Januar).

Keine Zugangsbeschränkung gibt es dagegen für die Weihnachtslichter in Palma. Das Rathaus hat in diesem Jahr fast 1,5 Millionen Euro in die Festtagsbeleuchtung investiert. Seit dem 26. November erstrahlen 265 Kilometer Lichterketten, 30 Kilometer mehr als im Vorjahr. Ein Highlight im eigentlichen Sinn des Wortes ist auch der funkelnde 23 Meter hohe Weihnachtsbaum am Parc de la Mar, der in diesem Jahr Premiere feiert.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.