Stundenlange Rettungsaktion für eingeklemmten Welpen

| Valldemossa |
Die Rettungsaktion hatte glücklicherweise ein Happyend.

Die Rettungsaktion hatte glücklicherweise ein Happyend.

Foto: UH
Die Rettungsaktion hatte glücklicherweise ein Happyend.Das Tier hatte sich in einem Absperrgitter verfangen.

Mit vereinten Kräften haben die Polizei von Valldemossa und die Feuerwehr von Sóller einen vier Monate alten Hundewelpen befreit, der mit seiner Schnauze in einem Absperrgitter hängengeblieben war.

Die Besitzer des Hundes hatten am Dienstag vergeblich versucht, den Vierbeiner aus seiner misslichen Lage zu erlösen. Sie alarmierten schließlich aufgelöst die Polizei. Doch auch den Beamten gelang es nicht, das Tier aus dem Gitter zu ziehen.

Erst die Bemühungen der Feuerwehr führten zum Happyend für den kleinen Hund. Nachdem sie die Absperrung durchgesägt hatten, konnten die Feuerwehrmänner das Tier befreien. Der Welpe wurde in eine Tierklinik gebracht, wo man ihm mehrere Metallsplitter aus dem Maul entfernte.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Jose / Vor 10 Monaten

Das freut mich sehr für den Kleinen! Bravo!!!!