Mallorcas wohl älteste Mehlmühle droht zu verfallen

| Mallorca |
Auf diesem Weg geht es in die Mühle hinein.

Auf diesem Weg geht es in die Mühle hinein.

Foto: Ultima Hora

Die wohl älteste Mehlmühle von Mallorca verfällt mehr und mehr. Wie die MM-Schwesterzeitung Ultima Hora am Donnerstag meldete, muss die zwölf Meter unter der Erde gelegene "Molí Nou de la Real" dringend auf Vordermann gebracht werden. Sie befindet sich auf dem Gelände des Landguts La Real in der Nähe von Palma.

Die Mühle wurde im Jahr 1247 von Guillem Baster errichtet. Das für die Produktion von Mehl notwendige Wasser floss von der Oberfläche in einem speziellen Kanal unter die Erde, jahrhundertelang wurde von hier aus die Bevölkerung der Insel-Kapitale versorgt. Die Mühle war bis zum Jahr 1926 in Betrieb.

Unweit des Eingangs befinden sich noch immer die Überreste des Hauses, in welchem die Müller wohnten. Der Zustand lässt ebenfalls zu wünschen übrig, da nur noch eine Mauer steht. Der Rest der Konstruktion war vor etwa zwei Jahrzehnten zusammengefallen.

Im Augenblick gehört die Mühle der Familie Aguiló, den Besitzern der "Possessió". Weil das verfallende Bauwerk unter Denkmalschutz steht, darf es nicht aus Privatinitiative heraus restauriert werden. (it)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Heino / Vor 11 Monaten

Der etwas dürftigen Beschreibung nach würde ich auch dort als Antrieb einen Vorläufer der Pelton-Turbine vermuten . Wie in Raixa .