Polizei zerschlägt größten Drogenring Spaniens

| | Spanien, Balearen |

Der spanischen Polizei ist einer der größten Schläge gegen eine Drogenbande gelungen.

Foto: Youtube: Guardia Civil

Die Guardia Civil und die Nationalpolizei haben das größte Netzwerk für die Herstellung und den Handel mit synthetischen Drogen in Spanien zerschlagen. Der Drogenring war auch auf Mallorca und den Nachbarinseln aktiv.

Im Rahmen der Operation kam es zu elf Verhaftungen, es wurden die zweit höchste jemals registrierte Drogenmenge konfisziert. Die Bande hatte ihren Sitz in Barcelona, Málaga und Ibiza und war für die Lieferung der meisten in Spanien konsumierten synthetischen Drogen verantwortlich.

Nach Polizeiangaben wurden 200 Kilo MDMA, 39,5 Kilo Crystal Meth, 76 Kilo Amphetaminsulfat, 217 Liter flüssiges Amphetamin, 2000 Dosen LSD, 1,65 Kilo rosa Kokain sowie 310 Kilo Haschisch und 89 Kilo Marihuana beschlagnahmt und zwei Drogenlabors in Barcelona zerschlagen.

Die Drogen stammten demnach aus Holland, wurden in Barcelona gelagert und weiterverarbeitet und von dort im Rest des Landes und im Mittelmeerraum vertrieben.

Die Ermittlungen der Guardia Civil und Nationalpolizei liefen seit einem Jahr. Die Bande - bestehend aus Niederländern, Spaniern, Rumänen, Kolumbianern und Italienern - nutzte demnach Mietwagen und Fahrzeuge mit doppeltem Boden für den Transport der Drogen. Die Mitglieder besaßen Luxuswohnungen in Barcelona, Málaga und auf Ibiza.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Roland / Vor 6 Tage

Das ist doch mal was.