Corona-Massentest in Son Banya: Kaum einer zeigt Interesse

| | Mallorca |
Tester vor der Son-Banya-Siedlung.

Tester vor der Son-Banya-Siedlung.

Foto: Ultima Hora

In dem zu Palma de Mallorca gehörenden Elendsviertel Son Banya hält sich das Interesse, an einem von den Behörden angebotenen Massentest teilzunehmen, in Grenzen. Das Gesundheitspersonal hatte zum Beginn der Aktion am Montagmorgen wenig zu tun.

Die Tests werden im Innern eines Busses bis 18 Uhr vorgenommen. Son Banya gilt auf Mallorca wegen der beengten Wohnverhältnisse als ein Hochrisikogebiet.

Die Siedlung sollte eigentlich schon längst abgerissen worden sein. Doch noch immer leben dort Angehörige der Gitano-Ethnie, die mit Drogen handeln. Son Banya gilt schon seit Jahrzehnten als der herausragende Umschlagplatz auf der Insel. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Jo / Vor 3 Tage

@Mallorcajoerg, toll gemacht! Endlich wieder jemand niedergebrüllt. Was sagt ein PCR Test aus? Der Test zeigt ab einer Virenmenge ein positives Ergebnis von dem man die 100 fache Menge benötigt um krank zu sein! Zu erfragen bei der Testabnahme beim Arzt oder den Gesundheitsbehörden. Sie könnten also krank sein, oder auch nicht...Lesen sie einfach mal nach bevor sie mit Gebrüll auf andere Leute losgehen. Ihr Kreuz und Querdenker seid, zumindest was das Vokabular angeht, keinen Deut besser als die Querdenker!

Mallorcajoerg / Vor 4 Tage

@Elvira. Das ist erstunken und erlogen! Am 8.1. z.B. wurden auf den Balearen 4.614 Tests gemacht, von denen 13,76% positiv waren. Das entspricht 401,41 Tests pro 100.000 Einwohner. In Catalunya waren es 479,09, in Madrid 414,37 und in Valencia 417,27 Tests pro 100.000 Einwohner. In Extremadura waren es sogar 711,43. Auf den Balearen wird nicht mehr und nicht weniger getestet als auf dem Festland. Wieso erfinden Sie einen solchen Blödsinn? https://www.mscbs.gob.es/profesionales/saludPublica/ccayes/alertasActual/nCov/documentos/Actualizacion_287_COVID-19.pdf

Die Wirtschaft geht hier vor die Hunde, weil es die Balearen nicht schaffen auf eine 7-Tage-Inzidenz von 50 zu kommen und damit aus der Reisewarnung. Und das bekommen wir nur hin, wenn sich alle, aber wirklich alle, an die Gesundheits-Regeln halten und 24/7 geimpft wird! Und nicht durch kreative Buchhaltung.

Jo / Vor 5 Tage

Richtig so, was sagt ein PCR Test aus? Der Test zeigt ab einer Virenmenge ein positives Ergebnis von dem man die 100 fache Menge benötigt um krank zu sein! Zu erfragen bei der Testabnahme beim Arzt oder den Gesundheitsbehörden. Sie könnten also krank sein, oder auch nicht...

Elvira / Vor 5 Tage

Dieser Irrsinn der Massentests sollte endlich beendet werden. Das Festland steht deshalb besser da, weil hauptsächlich bei Verdacht oder Kontakt mit infizierten getestet wird. Was wollen Armengol und Gomez damit erreichen, den Untergang der Wirtschaft?

Majorcus / Vor 5 Tage

Schade, denn eigentlich haben Alle dasselbe Ziel: gesund bleiben. Aber hier fehlt im Besonderen das Vertrauen zwischen Bevölkerung und Institutionen, möglicherweise auch allgemeines Wissen zum Thema Gesundheit. Das Vertrauen kann nur langfristig mit professioneller & systematischer Sozial-Arbeit aufgebaut werden. @Freiheit: Vielen Dank für Ihren zersetzenden Beitrag, der zu viel Falschinformationen enthält. Daher ist er nicht glaubwürdig!

Freiheit / Vor 5 Tage

Richtig so.Die haben verstanden das ein Test nur Nachteile bringt. Wer krank ist geht zum Arzt, wer gesund ist bleibt Zuhause. Ist doch ganz einfach und logisch.