In diesen Dörfern auf Mallorca verbessert sich die Corona-Lage

| | Mallorca |
Blick auf das Dorf Artà.

Blick auf das Dorf Artà.

Foto: Ultima Hora

Die 7-Tage-Corona-Inzidenz auf Mallorca und den Nachbarinseln hat sich in den vergangenen Tagen auf hohem Niveau stabilisiert. Sie liegt nach Angaben des balearischen Gesundheitsministeriums aber weiterhin bei über 300 Fällen auf 100.000 Einwohner.

In 21 Gemeinden ist die Tendenz rückläufig. Grundlage ist der Zeitraum zwischen dem 29. Dezember und dem 4. Januar. Zu diesen Orten gehören die bei Deutschen besonders beliebten Dörfer Artà und Algaida sowie das Weindorf Binissalem, der Hügelort Búger und Consell.

Auch in Palma hat sich die Zahl der Corona-Infizierten den Angaben zufolge verringert. Hier liegt die 7-Tages-Inzidenz bei 351,9, also in etwa auf Höhe des Insel-Durchschnitts.

Hoch ging es dagegen zuletzt im Mühlendorf Montuïri und in folgenden Orten: Sencelles (547,1), Alcúdia (513,8), Puigpunyent (497), Maria de la Salut (493,9), Deià (486,2), Pollença (460,6), Calvià (449) und Llucmajor (419,9). (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.