Mehrheit der deutschen Touristiker befürwortet Reisefreiheit für Geimpfte

| | Mallorca |
Eine Krankenschwester wird geimpft.

Eine Krankenschwester wird geimpft.

Foto: Ultima Hora

Rund 60 Prozent der Reiseprofis in Deutschland haben in einer Online-Umfrage des Portals "Reise vor9" geäußert, gegen Corona geimpften Personen volle Reisefreiheit zuzugestehen. Allerdings fordern zwei Drittel der Befürworter, dass diese Regelung erst getroffen werden sollte, wenn jeder die Möglichkeit hat, sich impfen zu lassen. Befragt wurden mehr als 1300 Touristiker.

Doch die Begeisterung ist keineswegs ungeteilt. So befürchten gut 30 Prozent der Touristiker, dass dies einem indirekten Impfzwang gleichkommen würde oder dass es zu einem Reiseverbot für Nicht-Geimpfte kommt. 22 Prozent halten eine Bevorzugung Geimpfter für diskriminierend.

Hunderte von Kommentaren der Reiseprofis spiegeln die gesamte Bandbreite der gesellschaftlichen Debatte zu diesem Thema wider. „Menschen, die sich nicht als ‚Versuchskaninchen‘ impfen lassen, wären dadurch in ihrem Selbstbestimmungsrecht stark eingeschränkt“, schreibt ein Reisebürochef mit Blick auf die schnelle Zulassung der Impfstoffe, die keine umfassende Kenntnis von Nebenwirkungen und Langzeitfolgen erlaubt. Das halte er „für nicht verfassungsgemäß“.

Unsicherheit oder Misstrauen hinsichtlich des Impfstoffes mit „Freiheitsentzug“ zu bestrafen, klinge „alles andere als demokratisch“, findet ein weiterer Touristiker. „Solch eine drakonische Maßnahme schafft eher noch mehr Ablehnung, da es einer Zwangsimpfung gleicht.“

Auch die Befürworter führen moralische Aspekte für ihren Standpunkt an. „Wer sich nicht impfen lässt, ist egoistisch“, fasst ein Teilnehmer seinen Standpunkt zusammen. Wer in einer Gemeinschaft lebe, habe die „moralische Pflicht zur Rücksichtnahme auf andere“. Wieder andere verweisen darauf, dass nicht die Reisefreiheit, sondern deren Einschränkung einer Rechtfertigung bedürfe.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

DonQuixote / Vor 1 Monat

Unser Immunsystem ist doch regelrecht gelockdowned worden. Da bin ich gespannt, wie hart die nächste Grippewelle einschlagen wird.

DonQuixote / Vor 1 Monat

Wenn das so weiter geht, werden die Menschen sicherlich ganz andere Sorgen haben wie zu Reisen😉

DonQuixote / Vor 1 Monat

@Majorcus : Mit "normaler Influenza durchlaufen lassen" meinte ich selbstverständlich ohne diesen MNS, welche derzeit extremst die Umwelt belasten! Hatte in den vergangenen Jahren auch gut funktioniert 😉 Diese verseuchten Dreckslappen liegen immer mehr in Wäldern und Wiesen und auf den Gehwegen herum. Umwelttechnisch sehr Bedenklich, seltsam wo jetzt immer mehr auf Umweltschutz geachtet wird 🤔

Petra Bone-Bröker / Vor 1 Monat

ich bin dafür das geimpfte wieder ihre Freiheit zurück bekommen, ich bin auch schon geimpft und ich wollte das auch,man kann ja trotzdem noch vorsichtig sein mit AHA Regel.

Tom Tailor / Vor 1 Monat

"Wer geimpft ist, kann nicht mehr erkranken..." das stimmt definitiv nicht ! Der Krankheitsverlauf ist geringer, milder. Wie bei einer Grippeschutzimpfung. Und ob Geimpfte nicht mehr ansteckend sein können ist noch nicht geklärt....

Gloria / Vor 1 Monat

dann sollte Mallorca mal dafür sorgen das Strassen und Gewege alle barrierefrei sind, und die Hotels statt mit miesen doppelbetten, mit Pflegebetten ausgestattet werden, denn es werden dann ja hauptsächlich die über 80-100 Jährigen und pflegebdrüftigen kommen , die Familien und restlichen Urlauber werden ja erst in der zweiten Hälfte des Jahres in den Genus einer Impfung kommen. Ein möglicher neuer Geschäftszweig wäre dann " betreutes" Reisen inklusive Vollzeitpflege.= Ersetze Partytourismus durch Senioren Tourismus, dann ist es auch nicht schlimm mit der Ausgangssperre ab 20 Uhr da schlafen die alten Herrschaften sowieso schon längst.

Wesersteel / Vor 1 Monat

@Hajo : ICH bin schon groß und leider Vollwaise mit 63 Jahren ... folgedessen kommen meine Eltern nicht mehr auf die Insel.

#klaus / Vor 1 Monat

Corona wird nicht mehr weggehen jeden Tag kommen plötzlich neue Mutationen an (5 Stück aktuell.) Freies Europa gibt es nicht mehr.Alles wird zerstört das in dieser Welt nicht mehr gern gesehen ist.Also weitere 10 Jahre Maßnahmen wie Restaurants und Geschäfts Schließugen und Ausgangssperren EU WEIT. Majorca stirbt aus.

Roland / Vor 1 Monat

Rechtlich sehe ich das als nicht durchsetzbar. Aber: Viele Menschen haben heute schon derartig finanzielle Probleme, dass Reisen leider nicht auf der Prio-Liste steht. Ferner ist auf Mallorca in den letzten Monaten so viel zerstört worden, dass an ein alsbaldiges Durchstarten des Tourismus nicht zu rechnen ist.

Asterix / Vor 1 Monat

@Majorcus: also sind wir wieder mal bei deinem Mantra "Endlich Schluss mit Flug, Schiffs und KFZsreisen..Wie hast du vor deine Bürger davon zu überzeugen..Schluss mit Mallorca, Grichenland, Türkei, etc. Bahnreisen NUR wenn es sicher ist,das grüner Strom verwendet wird. Also, wie hast du vor die Masse zu überzeugen. Deine Pöbeltaktig funktioniert hier nicht wirklich. Desweiteren brauchst du die Masse um ein Wandel im Denken hinzubekommen..Ja auch die Leute, die du als dumm oder dümmlich bezeichnest. Also...dann schlag mal A, nen anderen Ton an und B: fahre ne Überzeugungsstrategie...fange hier damit an....du hast das Wort:....