Mallorca-Regierung grundsätzlich für Vorverlegung von Beginn der Ausgangssperre

| | Mallorca |
Derzeit ist der Beginn der Ausgangssperre auf 22 Uhr festgelegt.

Derzeit ist der Beginn der Ausgangssperre auf 22 Uhr festgelegt.

Die Regierung von Mallorca und den Nachbarinseln unterstützt im Grundsatz die Möglichkeit, eigenständig den Beginn der Ausgangssperre von 22 Uhr auf 20 Uhr vorverlegen zu können. Das teilte Regierungssprecherin Pilar Costa auf einer Pressekonferenz mit. Damit habe man mehr Handlungsspielraum.

Eine Regionalregierung kann dies bislang nicht allein entscheiden, denn der derzeitige Alarmzustand sieht einen Beginn der Ausgangssperre vor 22 Uhr gar nicht vor. Hintergrund der Überlegungen zur Vorverlegung sind die hohen Corona-Neuansteckungen in den vergangenen Wochen. Castilla-León war als erste Autonomieregion mit der Idee vorgeprescht, den Beginn der Ausgangssperre vorzuverlegen.

Am Mittwoch soll die Situation in einer Sitzung des interterritorialen Gesundheitsrats überprüft werden. Die Entscheidung zur Umsetzung der vorverlegten Sperrstunde hänge auf den Balearen vor allem von der Entwicklung der Corona-Zahlen in den kommenden Tagen ab, so die balearische Regierungssprecherin Costa.

Bereits vergangene Woche waren die Corona-Maßnahmen auf der Insel verschärft worden. So müssen bis Ende Januar alle Restaurants und Bars vorerst geschlossen bleiben. Lediglich Lieferservice oder Speisen zum Mitnehmen sind noch gestattet. (cg)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 1 Monat

@Elvira: Risikovorsorge bzgl. Mutationen? @#Klaus: Sie sind ein echter Klimaschützer – weiter so! @Roland & Kerstin: Je früher die Ausgangssperre beginnt, um so mehr Kontakte warden im Privaten vermieden = weniger Infektions-Gelegenheiten … @Frank: Abwarten, was die Mutationen anrichten … @FM Parker & ich! : Die freiheitliche Demokratie erlaubt Ihnen jederzeit die dümmsten Kommentare zu veröffentlichen und in eine Diktatur Ihrer Wahl auszuwandern. Niemand wird Sie vermissen!

FM Parker / Vor 1 Monat

Wir werden von Verbrechern regiert, was soll das ? Die Politiker knechten Ihre eigenen Bürger, wo bleibt der kritische Journalismus ?

Ich & Du / Vor 1 Monat

so weit ist diese Regierung nicht von Putin entfernt - wo ist das recht zum Demonstrieren, freie Meinung und so - Kommunisten sind doch alle gleich!

Frank / Vor 1 Monat

Scheinbar führt kein Weg an so einer Maßnahme vorbei! Wenn man sieht wie egal der Bevölkerung die aktuelle Situation ist, geht´s wohl nicht anders. Was mich wirklich ärgert ist, dass diese komische "Regierung" scheinbar nicht einmal das Ziel hat, die Infektionen auf "0" zu drücken, sondern nur verhindern will, dass wir Zustände wie in Bergamo bekommen. Dann sollte Frau Gomez/Frau Armengol dies auch so sagen. Dabei wäre es so einfach ! Wir sind Insulaner. Also Alles für 4 Wochen zumachen. Keinen mehr rein lassen und die Bevölkerung komplett jede Woche testen. Fertig! Und zukünftig kommt hier keiner mehr reine ohne aktuellen negativen PCR - Test. Jeder der die Inseln betreten will muss bei Ankunft einen Schnelltest machen und diesen nach zwei Tagen und vier Tagen wiederholen. Damit wären wir VOR OSTERN das sicherste Reiseziel in ganz Europa und hätten eine volle Saison ab Ostern. Wenn man dies so sagen würde, würde dies auch der letzte D...pp verstehen und wahrscheinlich auch Alle mitmachen. Das Impfen scheint keine Alternative zu sein, da wir bei dem Tempo entweder eine Herdenimunität aufgebaut haben werden, bis diese "Regierung" das auf die Reihe bekommen hat oder wir können 2021 komplett abschreiben. Andere Länder wie Bulgarien, Griechenland, Kroatien und Türkei lachen sich wahrscheinlich gerade schlapp, das ihr größter Wettbewerber so schlafmützig agiert.

Roland / Vor 1 Monat

Und was soll das alles bringen? Alles Maßnahmen der Hilflosigkeit.

Kerstin / Vor 1 Monat

Frühere 'Sperrstunde' ändert nichts,denn sobald die Bar's und Restaurants wieder öffnen dürfen, könnte die Zahl der Infizierten wieder steigen.Dort sehe ich das Problem,wie man auch selbst beobachten kann, leider.

#Klaus / Vor 1 Monat

Denkt nicht das 2021 die Urlaubssaison auf Mallorca los geht das wird nicht passieren! Und das ist 100 prozent sicher.Lockdown bis Ende 2022.

Elvira / Vor 1 Monat

In einem Artikel von heute heißt es, die Zahlen auf Mallorca stabilisieren sich. Im nächsten Artikel heißt es, die Ausgangssperre soll vorgezogen werden. Was denn nun!?