Inzidenz-Explosion auf Ibiza geht offenbar auf Mutation zurück

| | Mallorca |
Blick auf Ibiza-Stadt.

Blick auf Ibiza-Stadt.

Foto: Ultima Hora

Die starke Zunahme von Coronafällen auf Ibiza, der Nachbarinsel von Mallorca, geht offenbar auf eine Mutation aus Großbritannien zurück. Das sagte die balearische Regierungssprecherin Pilar Costa.

Die Inzidenz ging auf der Insel in weniger als zwei Wochen von 100 Fällen pro 100.000 Einwohnern auf nunmehr 1394 hoch.

Die in Großbritannien entdeckte Virusmutation gilt als erheblich ansteckender als die seit Monaten bekannte herkömmliche Variante. Auch woanders, etwa in Brasilien, wurden solche veränderten Viren festgestellt. Laut Experten schützen die Impfungen auch vor Mutationen. (it)

Schlagworte »

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor 1 Monat

Inzidenz-Explosion auf Ibiza geht offenbar auf Mutation zurück, so wie in ganz Europa und auch in der Welt wie aktuelle Nachrichten vermelden.

DAS Leute, wird uns noch gewaltige Kopfschmerzen machen und sich nicht um Eure Klagen oder Parolen kümmern. Wir haben nur eine Chance mit einem blauen Auge davon zu kommen, die Regeln strikt einhalten und sich so gut wie möglich vor Ansteckung schützen.

Ach ja - nicht zu vergessen, dass alle die keinen spanischen Pass haben zur Impfung nach DE zurück müssen, wenn an der Heimadresse der Brief vom Landratsamt eingetoffen ist. Also dann ab in den Flieger NUR mit PCR-Test und Vorlage einer Kopie des Briefes. Und wenn ihr schon dort seid, bleibt bis die zweite Impfung erfolgt ist.

Frank / Vor 1 Monat

Nach dieser Nachricht, dachte ich, wird jetzt Ibiza komplett abgeriegt, so dass keiner mehr rein oder raus kommt. Einen kompletten Shutdown hatte ich auch erwartet. Aber ich hatte vergessen, von wem die Balearen regiert werden! Na dann auf zur Britten-Mutante und in spätestens sechs Wochen stapeln sich die Toten wie in Bergamo! Avanti Diletanti!

Majorcus / Vor 1 Monat

@Asterix: Je länger Sie hier kommentieren, umso mehr nähert sich ihre Kommuikations-Stil an den von D. Trump an – Sie behaupten immer häufiger Dinge in Stile „die Erde ist eine Scheibe“. Beispiel: Ich habe nie behauptet, dass "die Maßnahmen haben SOFORT gegriffen". Tatsächlich wurde im November das exponentielle Wachstum stark gebremst und der harte Lockdown hat nach drei Wochen die Trendumkehr geschafft. ANDERS als in Spanien, dort ist es heute doppelt so schlimm wie in D! Bitte unterlassen Sie es in Zukunft, wissentlich Unwahrheiten zu verbreiten. Auch wenn Ihnen die Argumente ausgehen. @Malle-Michel: und wie viele Tage braucht es bei exponentiellem Wachstum von 5 auf 90 %? @Asterix II: Mit Ihrer billigen Retour-Kutsche belegen Sie, dass Sie sich mit inhaltlichen Beiträgen immer schwerer tun. @ Bernat: Vielleicht, weil keiner die Einreisenden kontrolliert? Reicht Hausverstand dafür?

Carlos / Vor 1 Monat

Inzidenzexplosionen entstehen nicht durch Mutationen, sondern durch Erhöhung der Anzahl der Testungen. Alles andere wäre eine Lüge...

Bernat / Vor 1 Monat

Sehr geehrter Herr @GünterW, mir ist leider nicht bekannt, dass es Hirnschmalz gibt. Ich kenne u.a. Ohrenschmalz für Wattestäbchen und Butterschmalz fürs Wiener Schnitzel, aber keinen Hirnschmalz. Sollten Sie also der einzige Mensch auf diesem Planeten sein, der über Hirnschmalz verfügt, dann wäre es doch nett, diesen und vielleicht auch eventuell vorhandenen Hausverstand einzusetzen und Nichtwissenden diese Frage sachlich und vernünftig beantworten, anstatt leere Worthülsen in die Luft zu schießen. Oder, falls Sie souverän sind, sich Ihren Teil denken und schweigen. Was soll so eine Art und Weise ? Was versprechen Sie sich von solch einer kindischen Antwort in der Öffentlichkeit ?

Liebe Grüße Bernat

GünterW / Vor 1 Monat

@Bernat. es ist ganz einfach und logisch wie das Virus auf die Insel kommt, um das zu verstehen brauchts halt a bisserl Hirnschmalz.

Bernat / Vor 1 Monat

Es stellt sich die Frage, wie das mutierte Virus denn überhaupt auf die Balearen gelangen und jetzt auftreten kann, wenn man doch schon seit November 2020 nur noch mit negativem PCR Test, also ohne Infizierung, auf die Balearen einreisen darf und ich glaube, aus Großbritannien war es sogar mit noch mehr Auflagen verbunden. Irgendwo muss hier doch ein Schlupfloch für das Virus sein. Ergo ist die Wirkung der Massnahmen konstruktiv in Frage zu stellen. Wie kommt das mutierte Virus, trotz aller Massnahmen nach Mallorca ?

Asterix / Vor 1 Monat

@Majorcus: du schaffst dich mit jedem weiteren Kommentar immer mehr selbst ab. Da fehlen einem die Worte bei deiner Panikmache...

Malle-Michel / Vor 1 Monat

Andere Medien schreiben, dass höchstens 5 Prozent der Ibiza-Fälle auf die Mutation entfallen. Der Anstieg müsse also andere Ursachen haben. Bitte keine Panik schüren und den Corona-Hysterikern keine Vorwände liefern. Dass die britische Variante überhaupt ansteckender ist, gilt bislang mitnichten als erwiesen. Viren mutieren eben. Das ist ein natürlicher Vorgang, ebenso wie die Geburt oder der Tod von alten Menschen. Der ewige Kreislauf des Lebens. Gütiger Gott, steh uns bei und hilf uns gegen den Wahnsinn der Menschen.

Asterix / Vor 1 Monat

@Majorcus: sei doch froh,das es in Deutschland alles so super funktioniert, zumindest nach deiner Meinung. Wie hattest du letztens geschrieben: "die Maßnahmen haben SOFORT gegriffen". Nach Wochen mit verschärften Maßnahmen. Deine Horrorscenarien reichen langsam. Dein Ziel ist, das KEINER mehr nach Mallorca fliegt und dieses Ziel hat NICHTS mit Corona zu zu tun. Sondern weil dein persönliches Ziel ist, den Tourismus hier zu Fall zu bringen. Da ist die jedes Mittel recht. Nicht Corona ist dein Ansinnen sondern das Klima..Nun immer schön verpackt im Coronathema...