Ärzte fordern zwei- oder dreiwöchigen Lockdown für Mallorca

| | Mallorca |
Blick in eine Intensivstation auf Mallorca.

Blick in eine Intensivstation auf Mallorca.

Foto: Ultima Hora

Angesichts der weiter angespannten Corona-Lage auf Mallorca mehren sich unter Ärzten die stimmen, die einen zwei- oder dreiwöchigen Lockdown fordern. Nur dadurch könne das schwer belastete Gesundheitssystem entlastet werden, sagte der Chef-Virologe des Krankenhauses Son Espases, Jordi Reina, der MM-Schwesterzeitung Ultima Hora.

Der Vorsitzende der Ärztegewerkschaft der Balearen, Miguel Lázaro, äußerte sich ähnlich: Gesundheitsministerin Patricia Gómez müsse in Madrid in dieser Hinsicht vorstellig werden. Ähnliche Aussagen kamen von Javier Arranz, dem Corona-Experten der Balearen-Regierung.

Die balearische Ministerpräsidentin Francina Armengol sprach sich unterdessen für ein Vorziehen des Beginns der Ausgangssperre von 22 auf 20 Uhr aus. Diese und die Lockdown-Frage sollen am Mittwoch im sogenannten interterritorialen Gesundheitsausschuss besprochen werden, einem auf spanischer Staatsebene agierenden Gremium.

Um entweder eine Verlängerung der Ausgangssperre oder einen partiellen oder auf ein gesamtes Territorium ausgedehnten Lockdown einzuführen, muss die Zentralregierung das Alarmzustand-Dekret abändern. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Jurgs / Vor 1 Monat

Total Lockdown , sonst ist kein Ende abzusehen ! Da gibt es immer noch Verschwörer ! Wie bescheuert sind die Menschen eigentlich ??

Michel / Vor 1 Monat

@ Jo

TV 📺 wie ARD/ZDF schau ich schon lange nimmer, aus dem gleichen Grund, weshalb ich nicht aus der Kloschüssel trinke 😂 🧐

Majorcus / Vor 1 Monat

@Alexander: Sie verbreiten auf MM Falschinformationen ohne Beweise für Ihre kruden Behauptungen. Das typische Vorgehen von professionellen Aufwieglern und Zersetzern westlicher Demokratien. Noch nie haben Corona-Patienten so viele Betten auf Intensiv belegt: 64 % (128 von 200). Im Regelbetrieb sind ca. 70 bis 90 % der Intensivbetten mit anderen Krankheitsbildern belegt - durch Corona steht für diese Patienten nur noch ein viertel der üblichen Kapazität zur Verfügung. „kein tödliches Virus und keine Pandemie“ & die Erde von Alexander ist eine Scheibe .. Grippe ist weniger infektiös als CoVid-19, daher hat A-H-A hier perfekt gewirkt! @ Jürgen & Matk: Sie würden es verstehen, wenn Sie sich mit Behandlungsqualität mehr beschäftigen würden. Mehr Personal in Reserve wäre natürlich klug, aber teuer. @ Gloria & Freiheit : Sie wissen es natürlich besser als die Ärzte .. @ Wolfgang: Und wo liegen derzeit die Intensiv-Patienten mit Herzinfarkt oder Schlaganfall? Diesen standen vor der Pandemie 100 % der Betten zur Verfügung - jetzt weniger als ein Viertel, denn für 100 % Belegung gibt es kein Fachpersonal. Erst informieren, dann nachdenken, dann schreiben! @Uwe & GünterW: Im Umfeld der anderen Kommentare lassen Ihre Hoffnung schöpfen!!!

carlos / Vor 1 Monat

Die Auslastung der Krankenhäuser ist in dieser Jahreszeit als normal anzusehen. Alles andere zu sagen, ist reine Panikmache und kann nur als Instrument gesehen werden, andere Interessen (meistens Geld oder Macht) zu erlangen. Traurig, dass es auf Mallorca genauso zugeht wie in Deutschland.

GünterW / Vor 1 Monat

@Alexander: achso es gibt kein tödlichen Virus und keine Pandemie, wenn sie das sagen muß es ja stimmen. Wo die Grippe geblieben ist: es gibt doch kein tödliches Virus also gibt es auch keine Grippe, die spanische Grippe hat es nie gegeben alles nur ein Politikum.

Uwe / Vor 1 Monat

@Wolfgang. Ihr kommentar ist schon eine Frechheit. Das medizinische personal leistet seit fast 1 Jahr übermenschliches und begeben sich täglich in gefahr an dem virus zu erkranken oder schlimmer. Um das Gesundheitswesen nicht zu überfordern bedarf es massnahmen da es ja immer noch deppen gibt die zu blöde sind sich an einfachste Regeln zu halten. Stand gestern waren von 200 betten 125 belegt. 75 freie betten für über 1 Millionen Einwohner ist nicht gerade viel.

@Alexander. Also wenn es keinen Tödlichen virus gibt, wie erklären sie dann die übersterblichkeit die aus vielen Ländern gemeldet werden?

Zur Grippe 2020...die hatte ihren Höhepunkt im Februar 2020. (Zu erkennen an den gemeldeten Sterbezahlen der Gesundheitsämter) Momentan haben wir weniger Grippefälle da sich viele gegen Grippe impfen lassen haben und der Höhepunkt der Grippe ist meistens immer zum anfang des Jahres.

Wolfgang / Vor 1 Monat

Liebe Ärzteschaft!

Das müssen Sie mir erklären, bitte!

Intensivbetten sind zu 66% ausgelastet, 33% stehen also leer. Die allgemeine Lage im "Gesundheitssystem" gilt als "exzellent".

Sehen Sie dazu bitte die eben hier täglich veröffentlichten "...aktuellen Corona-Zahlen auf Mallorca."

Haben Sie vielleicht keine "Lust" für Ihre Mitmenschen dauerhaft Überstunden zu leisten?

Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag.

Jo / Vor 1 Monat

@Stefan Meier, Gruppenkuscheln...Mann oh Mann, sie müssen es ja wissen...Waren sie dabei? Die Grundlage für solche Behauptungen sind meist Berichte im TV! Sehen sie sich einfach mal um! Wo bitte sind hier Gruppenkuschler? Mann oh Mann, Gruppenkuschler...

Freiheit / Vor 1 Monat

Die sollen einfach den Mund halten und ihre Arbeit machen statt uns das Leben noch weiter zu versauern mit Forderungen nach noch mehr extremen Einschränkungen für völlig gesunde Menschen. Unglaublich.

Mark / Vor 1 Monat

@Stefan Meier Halten sie doch einfach den Mund. Ihr Schwachsinn ist schwer zu ertragen. Wohnen sie hier eigentlich?