Virus-Mutation: Bislang 25 bestätigte Fälle auf Balearen

| Mallorca |
Blick auf eine Coronastation auf Mallorca.

Blick auf eine Coronastation auf Mallorca.

Foto: Ultima Hora

Die britische Mutation des Coronavirus breitet sich weiter auf Mallorca und den Nachbarinseln aus. Wie das Gesundheitsministerium in Madrid am Mittwoch mitteilte, gibt es 25 bestätigte Fälle. Damit liegen die Balearen spanienweit hinter Madrid (59 Fälle), Andalusien (45) und Kantabrien (29).

Kaum Fälle gibt es in Extremadura und Galicien (je 7), Navarra (69) und Katalonien (1).

Die Mutation gilt als erheblich ansteckender als das "normale" Coronavirus. Die Impfung soll allerdings auch dagegen wirken. Von der südafrikanischen Variante soll es spanienweit einen Fall geben, von der brasilianischen keinen. (it)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Gloria / Vor 9 Monaten

wenn die mutation auf Ibiza wirklich so schlimm um sich schlägt , dann ist es nur eine Frage der Zeit bis es auf Mallorca genauso schlimm wird, der Reiseverkehr ist ja ungeborchen gleich, es gehen weiter täglich Fähren und zig Flugzeuge und "dringende " Gründe für einen Besuch auf Mallorca gibt es immer, der eine muss zu einem Spezialisten , der andere dringend eine pflegebedürftiges Familienmitglied besuchen oder eine unauschiebbare Dienstreise. - so wird sich das nicht auf Ibiza eindämmen lassen. Die Dunkelziffer der Infizierten liegt geschätzt bei der 7-8 Fachen Zahl der tatsächlch gestesteten Fäll - somit wird sich das irgendwann bei einer Herdenimmunität mit den bis dahin geimpften treffen.

Dr. Alfons Proebstl / Vor 9 Monaten

Wir dürfen uns noch glücklich schätzen, dass wir nicht bereits vor 20 Jahren in Hausarrest wegen der Grippe mussten. Den Corona gibt es ja auch schon sehr lange! Also Herrschaften: Glück im Unglück! So schaut’s doch aus! Machen wir es uns daheim wenigstens schön gemütlich! 😉

Uwe / Vor 9 Monaten

@dan... Wow Holland und wachsender Wiederstand??? Echt jetzt.... Hooligans die Geschäfte plündern und in Brand stecken...leute die ein Krankenhaus belagern und eine Behinderten einrichtung verwüsten ist in ihren Augen Wiederstand???? Das sind einfach nur Chaoten und Verbrecher und ich hoffe die Niederländischen Behörden mache alle dieser Idioten ausfindig und lässt sie für den schaden bezahlen. Was in den Niederlanden gerade passiert hat rein garnichts mit Wiederstand gegen die Coranapolitik zu tun und jeder der das für gut befindet oder Feiert ist genau auch solch ein Menschenverachtendes Individuum..

Michel / Vor 9 Monaten

@ Carlos folge immer der Spur des Geldes, dann erfährst du die Wahrheit

Bill Gates hat angemahnt, dass sich die Welt auf weitere Pandemien vorbereiten muss. Pandemien gehörten zur neuen Normalität, "in der gleichen Weise, wie die Erde bebt, Tornados kommen oder sich das Klima wandelt", sagte Gates in einem Interview der "Süddeutschen Zeitung" (Print Donnerstag/Online Mittwoch). "Wir müssen die Lektionen lernen", sagte der 65-Jährige, "wir sind auf die nächste Pandemie nicht vorbereitet". Eine künftige Pandemie könne zehnmal so schlimm sein.

Gleichzeitig lobte er die wissenschaftlichen Fortschritte bei der Impfstoffentwicklung. "Es ist ein Wunder: Wäre die Pandemie vor fünf Jahren ausgebrochen, hätte die Welt nach dieser kurzen Zeit keinen Impfstoff gehabt." In diesem Zusammenhang warnte er vor Impfnationalismus und forderte die Staats- und Regierungschefs auf, den Impfstoff gerecht zu verteilen. Kein Land könne bei der Pandemie-Bekämpfung alleine bestehen, sagte Gates.

dan / Vor 9 Monaten

Carlos, ich stimme Ihnen vollständig zu. Offenbar muss eine neue "dunkel Wolke" ( Regierungssprecher Seibert) her. Wachsender Widerstand ( wow Holland ) gegen die Corona Maßnahmen, Widerspruch der WHO gegen die Allmacht des PCR Tests, das kommt der Mutant gerade passend um die Ecke. Außer das da was ganz böses unterwegs ist, sagt man leider nichts. Hilft auch gegen Impfskeptiker. Man weiß über die Wirkung des Biontech/Pfizer Vakzins noch wenig, aber, dass sie gegen wütende Mutationen wirkt, das schon!? Um so wichtiger wenn sich Nachrichten aus Israel verbreiten: Vorreiter in Massenimpfungen, und nun die höchsten Infektionszahlen, bis zu 10.000 am Tag bei nicht mal 9 Millionen Einwohnern. Muss der Mutant sein.

Adriano / Vor 9 Monaten

Solltest mal eine Stunde auf einer Corona-Station verbringen dann sehen deine Texte garantiert anders aus !!!

Carlos / Vor 9 Monaten

"soll" gefährlicher sein?? sagt wer? man reagiert ohne Ahnung auf den Corona-Virus und hat keinerlei Wissen über diesen, was man an der katastrophalen Politik erkennt. Und da will man irgendwas wissen über eine Mutation? Wahrscheinlich die ganz normaler "Mutation" des Virus, den es auch beim Grippe-Virus gibt und den benutzt man um weiter mit der Panik-Politik zu machen